1. Region
  2. Kultur

Lesung von Hermann Simon verschoben

Lesung von Hermann Simon verschoben

"Untergetaucht. Eine junge Frau überlebt in Berlin" heißt der Titel einer Lesung, mit der der Historiker Hermann Simon am 7. Dezember im Echternacher Trifolion auftreten sollte.

Simon ist der Sohn von Marie Jalowicz Simon, der Frau, die sich im nationalsozialistischen Berlin der 1940er Jahre durchschlug - unter schwierigsten Bedingungen. Der Sohn, der ihre Geschichte aufschrieb, ist heute Direktor der Stiftung Neue Synagoge Berlin. Die Lesung ist ins neue Jahr verschoben worden, Termin noch offen.red
Weitere Informationen auf
<%LINK auto="true" href="http://www.trifolion.lu" text="www.trifolion.lu" class="more"%>