Mehr als nur die dritte Geige

Mehr als nur die dritte Geige

Bernkastel-Kues/Wehlen. (red) Die "Zehn jungen Cellisten" der Villa Musica präsentieren am Samstag, 6. August, um 20 Uhr in Kloster Machern bei Bernkastel-Kues klangvolle Cello-Kompositionen und Arrangements für vier bis elf Celli von Bach bis Bernstein.

Wie ein "André Rieu des Cellos" hat der niederländische Cellist Michel Dispa, musikalischer Leiter des Ensembles, ein unterhaltsames Klassikprogramm für den Abend zusammengestellt. Das Konzert beginnt mit barocker Musik für vier Celli und schlägt dann einen Bogen über Salonstücke des Cello-Virtuosen David Popper bis hin zum Brasilianer Heitor Villa-Lobos. Dessen "Bachianas Brasileiras", brasilianische Huldigungen an Johann Sebastian Bach, enthalten auch Werke für ein kleines Cello-Orchester. Neben der Nummer eins des Zyklus' ist auch die berühmte Nummer fünf zu hören, die Villa-Lobos für Sopran und Cello-Orchester geschrieben hat. Mit südamerikanischen Fanfaren, Ragtimes von Scott Joplin und einer Opern-Paraphrase zum Abschluss des Abends beweisen die jungen Cello-Stars zwischen 22 und 27 Jahren, dass in einem Cello viel mehr steckt als "die dritte Geige" im Orchester. Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit der Villa Musica statt. Karten und Infos gibt es bei der Geschäftsstelle der Mosel Festwochen, Telefon 06531/3000, und unter www.moselfestwochen.de.

Mehr von Volksfreund