Mensch ... Herzogin Catherine

Mensch ... Herzogin Catherine

Man traut sich ja kaum mehr, vertraulich "Kate" zu Ihnen sagen, nachdem Sie inzwischen auch offiziell die Frau neben dem (über)nächsten Mann auf dem englischen Königsthron sind. Da gehört sich doch ein gewisser royaler Respekt.

Leider sehen das nicht alle Medien so rücksichtsvoll. Da haben Sie ein paar läppische Minuten auf ihrem Balkon in der Provence das gezeigt, weshalb wir Jungs schon in den 1970er Jahren unbedingt nach Südfrankreich in Urlaub fahren wollten, und prompt hat doch so ein Paparazzo Sie abgeschossen.

Vielleicht sogar mit einer Drohne, also einem vollautomatischen Kleinflugzeug, wie eingeweihte Kreise mutmaßen. Die französischen und italienischen Blätter, die den königlichen Busen auf der Titelseite abdruckten, gehören übrigens Silvio Berlusconi.

Da könnten die Kollegen vom britischen Boulevard, die jetzt schäumen, weil sie sich zurückhalten mussten, doch bei der nächsten Bunga-Bunga-Party zum großen Rachefeldzug ausholen. Oben-ohne-Fotos von Berlusconi: Da braucht der Paparazzo nur abzuwarten, bis er das Toupet abnimmt.

Fragt sich nur, ob deswegen jemand die Zeitung kauft. Dass aber auch Ihre irischen Nachbarn das Nipplegate eiskalt abdruckten, schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht. Der letzte englische Einmarsch in Irland liegt fast 100 Jahre zurück - wird Zeit, mal wieder darüber nachzudenken, wenn Sie zurück sind von den Salomon-Inseln. Ich finde skandalös, wie sich jetzt alle aufs Internet stürzen, nur um einen Blick auf das zu erhaschen, was sonst Prinz William vorbehalten ist. Wi-der-lich, dieser Voyeurismus.

Es sind so viele, dass ich gestern den ganzen Nachmittag vergeblich versucht habe, online bei den einschlägigen Foren durchzukommen. Äh, natürlich aus rein beruflichen Recherchegründen. Eins macht mir Angst: das Gesetz der Serie. Erst gab es Fotos von Ex-Prinzessin Sarah Ferguson im Evaskostüm, dann Tonaufnahmen von Prinz Charles, der beim Flirten am Telefon gerne Camillas Tampon sein wollte, dann Nacktaufnahmen von Prinz Harry.

Irgendwann sind alle Royals durch, und dann - man wagt es kaum zu denken - kreisen die Drohnen am Ende über dem Buckingham-Palast, um einen Blick auf die Stützstrümpfe der … nein, das ist einfach zu viel, an dieser Stelle wird nicht weiter gedacht.