Metal aus Finnland

TRIER. (red/hpl) Eine außergewöhnliche Gratwanderung zwischen klassischer Musik und hartem Metal-Rock geht die finnische Band "Nightwish" mit großem Erfolg. Am 22. Februar ist die Band in der Arena in Trier.

Mit ihrem neuen Album "Once" setzen "Nightwish" neue Maßstäbe im Metal-Genre: Die Band vermischt Klassik- und Metalelemente miteinander. Ihr Album "Once" landete, mit Unterstützung des London Session Orchester, weit oben in den deutschen Charts. Neben der Hitsingle "Nemo" bietet "Once" zehn Songs mit episch-majestätischem Sound, wie "I Wish I Had An Angel", "Planet Hell" oder "Higher Than Hope" und lädt ein zu einer emotionalen musikalischen Reise. Die Band "Nightwish" entstand 1996, als der Finne Tuomas Holopainen und ein paar Freunde waren rund um ein Lagerfeuer versammelt und Lieder improvisierten - die wurden das erste Songmaterial der Gruppe. Im Mai 1997 unterschrieben sie einen Plattenvertrag und begannen ihr Debüt-Album "Angels Fall First" aufzunehmen. Ihr "Markenzeichen" - eine Mixtur aus hochmelodischem Metal und Tarjas Sopran-Opernstimme - brachte frischen Wind in die Metal-Szene. "Nightwish" wurden zu den neuen finnischen Shooting Stars, die sich mittlerweile längst etabliert haben. Erfolgreiche Tourneen und Auftritte folgten europaweit. Mit ihrem symphonischen Metal sind "Nightwish" am Dienstag, 22. Februar, in Trier zu sehen und hören. Außerdem sind "Tristania" in der Arena mit dabei. Das Konzert startet um 20 Uhr. Karten gibt es in den TV -Pressecentern in Trier, Bitburg und Wittlich sowie unter der TV -Tickethotline 0651/7199996 und im Internet unter www.intrinet.de/tickets