1. Region
  2. Kultur

Mit allen Sparten in den Herbst

Mit allen Sparten in den Herbst

Die Wittlicher Kulturtage gehen nach der Sommerpause in die zweite Halbzeit. Gezeigt wird ab Donnerstag, 22. September, ein Programm durch alle Sparten und für alle Altersklassen.

Wittlich. Den Auftakt des Herbstblocks der Wittlicher Kulturtage macht das Musical "Heute Abend: Lola Blau" von Georg Kreisler. Am Donnerstag, 22. September, 19 Uhr, werden im Haus der Jugend in Wittlich die gebürtige Klausenerin Anna Krämer und ihr Partner Joe Völker das Leben der Lola Blau mit viel Musik darstellen. Lola Blau, eine jüdische Schauspielerin, freut sich auf ihr erstes Engagement am Linzer Stadttheater. Aber der Einmarsch Hitlers zerstört ihre Träume.
Zum ersten Mal engagieren sich das Haus der Jugend und das Jugendparlament bei den Wittlicher Kulturtagen. Das Jugendparlament rockt unter dem Titel "Poleat" am Freitag, 23. September, ab 20 Uhr, im Haus der Jugend und präsentiert einen Abend mit vier Bands.
Das Nils Wogram\'s Nostalgia Trio gastiert am Donnerstag, 29. September, um 20 Uhr im Hotel Lindenhof am Mundwald. Das Trio aus Nils Wogram (Posaune), Arno Krijer (Hammond-Orgel) und Dejan Terzic (Schlagzeug) knüpft an die große Zeit der Hammond Orgel an und sorgt mit den Kompositionen von Nils Wogram und eigenwilligen Interpretationen für Abwechslung innerhalb des zeitgenössischen Jazz. Das Konzert wurde aus organisatorischen Gründen vom 24. auf den 29. September verlegt.
"Klassik für Kids" war bereits im Frühjahr ein Zuschauermagnet. Nun folgt am Sonntag, 25. September, um 15 Uhr in der Wittlicher Synagoge die Fortsetzung für Kinder ab drei Jahren. "Klassik für Kids II" nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise quer durch Europa. Erstmals ist auch die Rubrik Tanz bei den Wittlicher Kulturtagen vertreten.
"Tänzer, Terror, Tanzgeschichten" lautet am Freitag, 30. September, 20 Uhr, in der Synagoge der Titel eines literarischen Blickes auf die Hinterbühne des Tanzes. Tänzerin (Simona Piroddi) und Choreographin (Koni Hanft) gehen der Faszination des Tanzes zwischen Leichtigkeit, Ekstase und Schönheit und auf der anderen Seite Entsagung, Disziplin und Vergänglichkeit in einer berauschenden Kombination aus Wort und Tanz auf den Grund.
Die Abschlussveranstaltung der Wittlicher Kulturtage 2011 gestalten die vier Musikerinnen des Rubin-Quartetts am Samstag, 1. Oktober, um 20 Uhr, in der Synagoge. Sie spielen unter anderem Franz Schuberts "Der Tod und das Mädchen" (op. D 810).
Karten für alle Veranstaltungen gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie auf www.volksfreund.de/tickets