Mit Lucky auf Klassenfahrt

Neumagen-Dhron/Bacharach · Ich, Lucky, die Volksfreund-Leseratte, war mit der 4. Klasse der St. Helena-Grundschule Neumagen-Dhron drei Tage auf Klassenfahrt. Es ging an den Mittelrhein. Dort gibt es über 40 Burgen und wir haben auf einer richtigen Burg gelebt, nämlich auf der Burg Stahl-eck in Bacharach.

Neumagen-Dhron/Bacharach. Mit den Kindern durfte ich in dem Zufluchtsturm, den man im Mittelalter Bergfried nannte, übernachten, das war cool! Wir machten eine Zeitreise in das Mittelalter und lernten, dass die Burg um 1300 gebaut wurde. Im Rittersaal führten wir eine richtige Ritterhochzeit auf. In den mittelalterlichen Kleidern fühlten wir uns wie richtige Prinzessinnen und Ritter. Das Besondere an der Burg Stahleck ist ein Wassergraben, obwohl sie eine Höhenburg ist.
Jetzt reicht es aber mal, wir waren ja nicht nur auf der Burg. Am zweiten Tag haben wir eine Rheintour-Rallye gemacht. Nach einer Schifffahrt auf dem Rhein eroberten wir die Burg Rheinstein in Trechtingshausen. Der Aufstieg war beschwerlich, denn sie wurde auf einen Felsen gebaut. In der unheimlichen Gruft der Burg wurde die Familie von Prinz Friedrich von Preußen beerdigt.
Danach haben wir die Schifffahrt fortgesetzt. Das Wetter war schön. Wir bestaunten die schöne Landschaft des Mittelrheins. Nach einer ruhigen Fahrt durften wir in Assmannshausen mit dem Sessellift zum Jagdschloss auf der Rheinhöhe fahren. Wir fühlten uns in der Luft wie kleine Vögel. Danach ging es zum Niederwalddenkmal. Der Weg war weit, deshalb haben die Kinder mich getragen. Das Niederwalddenkmal ist ein Teil des Unesco-Weltkulturerbes "Oberes Mittelrheintal". Das Denkmal ist sehr imposant und seine Geschichte auch. Die Figuren erzählen einen Teil der deutschen Geschichte.
Nach so viel Geschichte waren wir ganz gespannt auf die berühmte Drosselgasse in Rüdesheim. Unter den vielen Touristen sind wir gar nicht aufgefallen. Die schönen alten Häuser luden uns zum Kaufen, Eisessen und Spaßhaben ein. Auf dem Rückweg zur Burg Stahleck wandelten wir auf dem 50. Breitengrad. Stellt euch das mal vor! Wenn wir ihm gefolgt wären, wären wir irgendwann einmal in Mainz, Prag und sogar in Vancouver in Kanada angekommen.
Zurück in der Jugendherberge dachte ich über den schönen Tag nach. Das Essen auf der Burg hat dann ganz lecker geschmeckt. Am nächsten Tag brachte uns die Bahn trotz Streik zum Wittlicher Hauptbahnhof zurück. Wieder in der Schule habe ich meinen befreundeten Leseratten alles erzählt und ihnen ein Bild der Burg gezeigt. Die Klassenfahrt war sehr schön und wir haben viel erlebt. Macht es uns doch nach und fahrt auch an den Mittelrhein!
Lucky und die Kinder der 4. Klasse der St. Helena-Grundschule Neumagen-Dhron

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort