1. Region
  2. Kultur

Mit Yogeshwar & Co. über die Zukunft philosophieren

Mit Yogeshwar & Co. über die Zukunft philosophieren

Gesellschaftliche Themen auf hohem Niveau und die Diskussion mit First-Class-Referenten: Darauf spezialisiert sich zunehmend das Trifolion in Echternach. Für das Frühjahr 2014 hat Geschäftsführer Ralf Britten unter dem Motto "Perspektive Zukunft" eine illustre Gästeliste zusammengestellt.

Echternach. Schon der Auftakt ist spektakulär: Ranga Yogeshwar, Deutschlands populärster Wissenschaftsjournalist, spricht am 7. März über die künftige Entwicklung der Informationsgesellschaft. Titel der Veranstaltung: "Nächste Ausfahrt Zukunft".
Abende mit populären "Speakern", wie es sie andernorts häufiger gibt, haben in der Großregion noch keinen festen Platz gefunden. Trifolion-Chef Britten macht keinen Hehl daraus, dass er in diese Lücke stoßen will. Frühere Runden mit Anselm Grün, Ulrich Kienzle, Fritz Pleitgen oder Peter Scholl-Latour haben ihm gezeigt, dass es hier ein Publikum für diese Art von Infotainment gibt.
So kommt am 10. März Abt primas Notker Wolf, Benediktinermönch und moralische Instanz, und spricht zum Thema "Zeit für den Wandel". Am 16. März folgt mit dem Autor Henryk M. Broder einer der bewährtesten Provokateure der Republik, sein Thema sind "Die letzten Tage Europas". Den inhaltlichen Kontrapunkt setzt am 26. April der langjährige luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker, der die Frage nach dem "Auslaufmodell Nationalstaaten" stellt. Als sommerlicher Ausreißer am 10. Juli folgt dann noch der Mathematiker und Kosmologe Josef M. Gaßner, der über das "Leben im Universum" philosophiert. DiL
Für die gesamte Vortragsreihe unter dem Titel "Horizonte" gibt es ein Abo, aber auch Einzelkarten. Informationen: www.trifolion.lu Karten: TV-Service-Center Trier, Tickethotline 0651/7199-996, www.volksfreund.de/tickets