1. Region
  2. Kultur

Mosel Musikfestival legt Programm für 2021 auf

Kultur : Mosel Musikfestival legt Programm für 2021 auf

Das Mosel Musikfestival kündigt für den Sommer 2021 23 Konzerte überwiegend im Freien an. Sie sind so konzipiert, dass sie auch unter Corona-Bedingungen stattfinden können.

Das Mosel Musikfestival hat für 2021 ein Programm mit 23 Konzerten angekündigt, die auch unter Corona-Bedingungen realisierbar sind – vom weltweit gefeierten Pianisten Kit Armstrong über Vokalmusik der Renaissance bis hin zu Jazz und Gospel. Die meisten Veranstaltungen, für die am Freitag auch der Vorverkauf beginnt, sollen im Freien stattfinden. Zudem hat Festival-Intendant Tobias Scharfenberger weitere Konzertreihen angekündigt, die angepasst an die Entwicklung der Pandemie erst im März und im Mai 2021 veröffentlicht werden sollen. Das Mosel Musikfestival ist das älteste und größte Klassikfestival in Rheinland-Pfalz. Vor der Corona-Krise gab es beim Festival rund 60 Konzerte an zahlreichen Orten entlang der Mosel.

Den Auftakt macht der amerikanische Piaist Kit Armstrong am 10. Juli in Trier. Auf dem Programm stehen auch Jazzsängerin Chanda Rule, die Tallis Scholars als Ensemble für Alte Musik und Sängerin Michelle David & The Gospel Session. Zudem stehen neu entwickelte Formate wie das fahrende Musikzimmer „Rolling Tones“ auf der Agenda: Konzerte werden dabei von einer Bühne im Anhänger aus präsentiert. Der Schlussakkord der Reihe soll am 3. Oktober mit der zeitgenössischen Tanzproduktion „Hear Eyes Move - Dances with Ligeti“ in der früheren Abteikirche St. Maximin in Trier erklingen.