Mozart, Puccini und Picknick

Mozart, Puccini und Picknick

Ein "Auge der Eifel" ist Schauplatz der Fortsetzung des Musik-Festivals "Klassik auf dem Vulkan". Die Junge Kammeroper Köln gibt am 4. und 5. Juli zwei Konzerte auf der Bühne im Gemündener Maar.

Daun. (red) Die Fans schätzen an "Klassik auf dem Vulkan", dass es mehr ist als ein Konzert. Dazu trägt die besondere Umgebung des Gemündener Maars, umrahmt von Licht- und Feuerelementen, bei. Schon zwei Stunden vor Konzertbeginn öffnen sich die Tore, denn ab diesem Zeitpunkt können sich die Besucher einen Platz zum Picknicken auf der Liegewiese suchen. Unter der Leitung von Klaus Behütuns-Steffens sorgt die Band "Four of us" am Samstag, 4. Juli, ab 18.30 Uhr für die musikalische Einstimmung auf die Gala. Um 20.30 Uhr ist es dann soweit, es ist Zeit für die italienischen Momente in der Vulkaneifel. Das große Orchester und die Solisten der Jungen Kammeroper Köln bieten unter der Leitung von Inga Hilsberg auf der großen Bühne ein Giacomo-Puccini-Programm der bekanntesten Arien und schönsten Duette aus Opern wie "Tosca" oder "Rigoletto". "Klassik auf dem Vulkan" ist nicht nur etwas für Erwachsene, sondern bietet auch etwas für Familien. So ist die Junge Kammeroper auch am Sonntag, 5. Juli, im Einsatz, wenn Mozarts "Die kleine Zauberflöte" auf der Maarbühne aufgeführt wird. Geboten wird dabei auch ein kindgerechter Einstieg in die Welt der Oper.

Tickets gibt es in den TV-Service-Centern in Trier, Bitburg, Wittlich.

Mehr von Volksfreund