| 20:39 Uhr

Musik, die Geschichten erzählt

Trier. Hunderte Kinder lauschen Geschichten und Musik von Wolfgang Amadeus Mozart. Dirk Tenbrock

Trier Als sich Wolfgang gähnend, verwuschelt und verschlafen aus seinem altmodischen Bett erhebt, sind die 650 Kinder, Eltern und Großeltern im vollbesetzten Trierer Theater mucksmäuschenstill. Nur ein kleiner Junge auf dem Arm seiner Mutter bekommt es im dunklen Theater mit der Angst zu tun und ruft laut: "Raus!" Der junge Mann auf der Bühne sieht aber auch sehr seltsam aus; es soll der berühmte Komponist Wolfgang Amadeus Mozart sein, der vor über 250 Jahren in Salzburg in Österreich gelebt hat. Wolfgang hat vergessen, dass er noch einige Musikstücke für den Geburtstag der Kaiserin von Österreich komponieren muss und macht sich jetzt eilig an die Arbeit.
Auf der Bühne sitzen auch die knapp 50 Musiker des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier mit ihrem Dirigenten, Kapellmeister Wouter Padberg. Wouter ist Holländer und dirigiert sonst große Konzerte mit klassischer Musik, er hat aber auch selbst zwei kleine Kinder und kann sich deshalb gut vorstellen, welche Art von Konzert Kinder gerne mögen. Außerdem lässt er erst einmal alle Instrumente des Orchesters vorzeigen. "Der hat toll dirigiert und seine Musiker voll im Griff", sagt eine Dame nach dem Konzert. Und Mozarts Musik ist mit ihrer Leichtigkeit und Freude besonders gut auch für Kinder geeignet, nicht umsonst ist er der vielleicht berühmteste Komponist aller Zeiten. Heute wäre er wohl Rockstar oder Youtuber mit vielen Millionen Followern, damals jedoch - ohne Radio, Internet oder CD - wurde diese Musik ausschließlich live gespielt und die Musiker von Fürsten und Königen bezahlt. So sitzt Mozart, wunderbar lässig gespielt von dem Trierer Opernsänger Bonko Karadjov, nun an seinem Schreibtisch auf der Bühne und komponiert: Nur in seinem Kopf formen sich die Melodien und Geschichten, glücklicherweise ist aber das Orchester da, so dass die Zuschauer diese Musik auch hören und sich vorstellen können, welche Gefühle dahinterstecken: Mal ist es Traurigkeit, mal Freude, mal alles zusammen. Bonko tanzt und singt dazu, er kann das als Profi besonders gut und ist mit viel Spaß bei der Sache. Wirklich schön singt er - alsVogelhändler Papageno - ein Lied aus der Oper "Zauberflöte", einem wunderschönen musikalischen Märchen. Dabei geht er von der Bühne ins Publikum und sucht sich unter den anwesenden Damen eine "Kaiserin" aus, der er zum Geburtstag gratuliert. Das Theater hatte zu dem Familienkonzert eingeladen, um möglichst vielen Kindern die herrliche Musik von Mozart nahezubringen und das ist auch gelungen. Riesenapplaus belohnt die Musiker, und die zehnjährige Nina aus Trier ist nachher ganz begeistert: "Ich spiele schon zwei Jahre Geige, das Konzert hat viel Spaß gemacht und mich sehr motiviert!"

Der Sänger Bonko Karadjov als Mozart. TV-Foto: Dirk Tenbrock
Der Sänger Bonko Karadjov als Mozart. TV-Foto: Dirk Tenbrock FOTO: Dirk Tenbrock (DT) ("TV-Upload Tenbrock"