1. Region
  2. Kultur

Musik, Porta Nigra und Regenwetter

Musik, Porta Nigra und Regenwetter

Das Wetter hätte durchaus besser sein können. Die Stimmung hat das kaum getrübt: Beim Konzert des Liedermachers Konstantin Wecker zum Auftakt der Porta{+3}-Konzertreihe trotzten 800 Musikfans dem schlechten Wetter.

Mit Kapuze und Regencape lauschten sie dem Musiker, der seit mehr als 40 Jahren mit seinen Liedern ein Signal für eine bessere Welt setzen möchte. Bei dem Festival, das vom 17. bis 19. Juli den Vorplatz der Porta in Beschlag nahm, spielten zudem Posaunist Nils Landgren, eine Hommage an Leonard Bernstein, und Sänger und Songwriter Mark Forster.