| 21:07 Uhr

Musik zur Krönung

SAARLOUIS. (red) Zur vierten Ausgabe der Saarlouiser Orgeltage 2005 sicherten sich die Veranstalter die Aufführungsrechte zu den Werken der Krönungszeremonie von Napoleon I und präsentieren das geschlossene Werk als deutsche Erstaufführung zum Auftakt der Saarlouiser Orgeltage am 16. Oktober.

Dank des französischen Musikwissenschaftlers Jean Mongrédien, der 1965 die handschriftlichen Partituren der Krönungsmusik im Speicher des Pariser Konservatoriums unter einer dicken Staubschicht entdeckte, ist es nun möglich, die Krönungszeremonie auch akustisch nachzubilden. In mühsamer Kleinarbeit stellte Mongedien am Centre d'Etudes de la Musique Francaise die Partituren der verschollen geglaubten Krönungsmusik wieder her. Das gesamte geschlossene Werk der Krönungsmusik wurde nach der Kaiserkrönung am 2. Dezember 1804 in Notre-Dame, Paris, erst 1995 und dann nochmals 2004 im Rahmen des Musikfestivals Chaise-Dieu, Frankreich, wieder dargeboten. Für Deutschland erlebt die Krönungsmusik in Saarlouis-Lisdorf eine deutsche Erstaufführung. Die beiden Hauptteile der Krönungsmusik sind die feierliche Messe und das "Te Deum" von Giovanni Paisiello (1740-1816), Lieblingskomponist Napoleons und Zeitgenosse von Wolfgang Amadeus Mozart. Jean Francois Le Sueur (1760-1837) steuerte einen Krönungsmarsch, "Tu es Petrus" und "Unxerunt Salomonem" bei. Ein "Vivat in Aeternum" von Abbé Nicolas Roze (1745 - 1819) rundet die Gesamtkomposition ab.Das außergewöhnliche Projekt wird von einer intensiven grenzüberschreitenden kulturellen Partnerschaft getragen. Mitwirkende sind die Solisten Sieglinde Schneider (Sopran, Köln), Sabine Zimmermann (Sopran, Mainz), Max Kiener (Tenor, Salzburg) und Benoit Giaux (Bariton, Namur), die Chöre Allegrette Thionville (Lothringen), Frauenchor "Cantilena" Überherrn (Saar), männerkammer-ensemble '85 (Saar) und das Sinfonieorchester "L'Estro-Armonico" (Luxemburg). Die musikalische Gesamtleitung hat Martin Folz. Die Orgeltage in Saarlouis beginnen am Sonntag, 16. Oktober, 18 Uhr, in der Katholischen Pfarrkirche in Saarlouis-Lisdorf. Weitere Konzerttermine sind: 14.10., 20.30 Uhr, in Thionville, St. Maximin, und 15.10., 20 Uhr, in Luxemburg-Stadt, Pfarrkirche St. Jean im Gebäudekomplex der Abtei Neumünster.