1. Region
  2. Kultur

Musikschüler geben Konzert mit Komischer Oper

Musikschüler geben Konzert mit Komischer Oper

Die Karl-Berg-Musikschule in Trier feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass haben die Schüler mit Trierer Sängern und Balletttänzern eine Komische Oper einstudiert. Aufgeführt wird sie erstmals am 10. Mai bei einem Benefizkonzert im Landesmuseum.

Trier. Ein Frühlingskonzert zum Muttertag am Sonntag, 10. Mai, 11 Uhr, veranstaltet die Trierer Karl-Berg-Musikschule im Rheinischen Landesmuseum. Zugunsten des Vereins Nestwärme spielt das Junge Ensemble für Alte Musik Trier mit der Soloviolinistin Sabine Willems den Satz "Der Sommer" aus "Die vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi. Die Leitung hat Joachim Mayer-Ullmann.
Als Höhepunkt hat das Ensemble einen weniger bekannten Opern-Einakter von Christoph Willibald Gluck einstudiert. Gemeinsam mit der Gesangsklasse von Vera Ilieva wird "Der bekehrte Trunkenbold" aus der Gattung Komische Oper präsentiert. Dazu tanzt die Ballettklasse der Tanzschule Bernadette Wacht.
Der Einakter wird außerdem am Donnerstag, 23. Juli, um 19 Uhr im Innenhof des Kurfürstlichen Palais aufgeführt, als Beitrag zur Veranstaltungsreihe "50 Jahre Karl-Berg-Musikschule". Das Ensemble für Alte Musik setzt sich seit 2010 mit der Stilistik barocker Musik auseinander. red
Der Eintritt ist frei, Spenden werden für das Kinderhospiz der Nestwärme Trier gesammelt.