Natürlich, individuell, eine "wahre Offenbarung"

Natürlich, individuell, eine "wahre Offenbarung"

BERNKASTEL-WEHLEN. (gkl) Als "eine wahre Offenbarung" wurde die Pianistin Ewa Kupiec von Witold Lutoslavski bezeichnet. Bei den Mosel Festwochen gastiert sie am Mittwoch, 23. August, um 20 Uhr im Kloster Machern.

Wenn Ewa Kupiec all die Namen großer Künstler, mit denen sie jemals zusammengearbeitet hat, auf ihre Visitenkarte schreiben würde, müsste die polnische Pianistin mindestens eine Din-A-4-Seite abgeben. Da fänden sich Klangkörper wie das Gewandhausorchester, die Berliner Philharmoniker, das Milwaukee Symphony Orchestra oder die Warschauer Philharmoniker. Neben Herbert Blomstedt fänden sich Dirigentennamen wie Krzysztof Penderecki, Ingo Metzmacher und Sakari Oramo. Bei fast allen großen internationalen Festivals war sie bereits zu Gast. Ihre Solorecitals werden weltweit gefeiert, aber auch als Kammermusikerin mit bekannten Kammerensembles und anderen Instrumentalsolisten ist sie erfolgreich. Die im polnischen Duszniki geborene Künstlerin hat sich einen hervorragenden internationalen Ruf erarbeitet. "Eine wahre Offenbarung" schwärmte der Komponist Witold Lutoslawski über ihr von Virtuosität und natürlicher Individualität geprägtes Spiel. Der erste Preis beim ARD-Wettbewerb brachte ihr den Durchbruch, in dessen Folge die FAZ ihr bescheinigte, dem Publikum "so manche Sternstunde" beschert zu haben. Ihre Diskografie umfasst viele Werke polnischer Komponisten, etwa eine Aufnahme aller "Nocturnes" von Chopin, eine mit Préludes von Chopin und Szymanowski und eine mit Raritäten von I.J. Paderewski, aber auch Werke zahlreicher anderer Komponisten von der Romantik bis zur Moderne. Am Mittwoch, 23. August, kommt Ewa Kupiec um 20 Uhr ins Kloster Machern. Auf ihrem Programm finden sich Karol Szymanowskis "Metopen", Opus 29, Randall Meyers' "Labyrinth", die drei Petrarca-Sonetten von Franz Liszt und die Klavierfassung der Suite Romeo und Julia von Sergej Prokofjew. Erstmals werden die Mosel Festwochen zu diesem Konzert einen Bustransfer von Trier zum Kloster Machern einrichten. Karten in den TV-Pressecentern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 und online unter www.intrinet.de/tickets

Mehr von Volksfreund