1. Region
  2. Kultur

Neue Erfahrungen mit alter Musik

Neue Erfahrungen mit alter Musik

Die "Alte Musik" gehört seit Jahren zu den wenigen Boom-Branchen der Klassik. Während andere klassische Sparten über Abwanderungstendenzen des Publikums klagen, findet die Musik des Mittelalters, der Renaissance und des Barocks immer neue Freunde. Ein ideales "Einsteiger-Programm" bieten die Mosel Festwochen.

Trier. Das Musizieren der historischen Klänge auf historischen Instrumenten war bis in die 1960er Jahre ein Auslaufmodell, allenfalls für Exoten geeignet. Dann setzten Pioniere wie Nikolaus Harnoncourt oder John Eliot Gardiner die neue alte Musik durch, wurden zu Weltstars - und zogen eine ganze Generation junger Musiker nach. Auf dem CD-Markt sind Künstler wie Jordi Savall oder Andreas Scholl längst in die Klassik-Charts gestürmt, landauf, landab sprießen Festivals für Alte Musik aus dem Boden. Beim weniger spezialisierten Konzertpublikum tut sich die Szene aber nach wie vor schwer, die Hemmschwellen abzubauen.Vielleicht war das der Grund, warum die Mosel Festwochen und der Trierer Bachchor die Idee einer "Langen Nacht der Alten Musik" entwickelt haben. In der Basilika, dem Rokoko-Saal des Kurfürstlichen Palais und dem Caspar-Olevian-Saal kann das Publikum für gut drei Stunden zwischen verschiedenen musikalischen Epochen hin und her wandeln. Arien, Kammerkonzerte, Duette und Solowerke von Komponisten wie Heinrich Schütz, Johann Adolph Hasse, Johann Krieger oder André Campara werden dargeboten. Die Besetzung kann sich sehen und hören lassen. Mit der Sopranistin Constanze Backes und dem Tenor Jan Kobow gastieren zwei weltweit gefragte Spezialisten für Alte Musik. Das renommierte "United Continuo Ensemble" und die Gruppe "Harmonie Universelle" musizieren auf Instrumenten wie der Viola da Gamba, der Laute, dem Chitarrone oder dem Cembalo. Zu Anfang und zum Schluss gibt es Konzerte aller Beteiligten in der Basilika unter Mitwirkung des Bachchors, der von Martin Bambauer geleitet wird. Freitag, 17. August, 21 Uhr. Infos: www.moselfestwochen. de. Karten in den TV-Servicecentern Trier, Bitburg und Wittlich.