1. Region
  2. Kultur

Neues Kulturprojekt „Meine liebe Scholle!“ startet in Trier

Heimat : Künstler zeigen „Meine liebe Scholle!“

(aheu) Aus der Frage, was eigentlich Heimat bedeutet, haben Bildende Künstler, Tänzer, Schauspieler, Musiker und Autoren in Trier ein besonderes Projekt entwickelt. Sie zeigen auf einem Rundgang durch die Stadt besondere Orte, die die Geschichte und Eigenheiten von Trier mit vielen Sinnen erlebbar machen.

Das ist mehr als eine Führung, die belehrt: Da gibt es Wein zu kosten oder Häppchen zu probieren, da steigen die Besucher in tiefe Keller, treten durch Hintertüren oder wandeln durch prunkvolle Bauten, mal lassen sie sich musikalisch verzaubern, mal mit Schauspiel unterhalten. Angeblich geraten sie auch in die Rolle als Zeugen eines Verbrechens ... Das Motto der Entdeckungstour „Meine liebe Scholle“ fügt sich ein in das Thema des aktuellen Kultursommers, in der Heimat in vielen Facetten beleuchtet wird.

Mitwirkende sind internationale Künstler aus allen Sparten des Kulturzentrums Tuchfabrik, das auch als Veranstalter fungiert. Regie führt Karsten Müller.

Ein Rundgang dauert etwa zwei Stunden. Premiere ist am Samstag, 31. August, um 15 Uhr. Danach starten die Führungen im 15-Minuten Takt. Letzter Start ist um 17 Uhr. Weitere Termine sind geplant für Sonntag, 1. September, sowie am Wochenende, 7. und 8. September.

Karten gibt es bei Ticket regional, Telefon 7199-996. Die Tickets müssen für die exakte Uhrzeit gekauft werden.