1. Region
  2. Kultur

Porta-Schau: Uni zeigt Exponate zu Triers Wahrzeichen

Porta-Schau: Uni zeigt Exponate zu Triers Wahrzeichen

In der Ausstellung "Branding Porta" zeigt die Bibliothek der Universität Trier vom 5. bis 28. Oktober die Entwicklung der Porta Nigra vom römischen Stadttor bis zum heutigen Wahrzeichen Triers.

Trier. Die Universität Trier hat Anfang des Jahres ein neues Campus-Management-System eingeführt, das den Namen "Porta" trägt. Die Bibliothek der Universität hat dies zum Anlass genommen, die Entwicklung des markantesten städtischen Gebäudes vom römischen Stadttor zum Markenzeichen der Stadt Trier und darüber hinaus in einer Ausstellung zu dokumentieren.
"Branding Porta" zeichnet diese Entwicklung mit zahlreichen Exponaten und erläuternden Plakaten nach. Der Bogen spannt sich dabei von ersten Rekonstruktionsversuchen der ursprünglichen Gestalt des vom Mittelalter bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts zur Kirche umgebauten Gebäudes über dessen "Entdeckung" durch Maler, Fotografen und Schriftsteller im 19. Jahrhundert bis zur vielgestaltigen Aneignung des Motivs durch die Andenkenindustrie.red
Geöffnet montags bis freitags 8 - 23.30 Uhr, samstags 8 - 18.30 Uhr und sonntags 11 - 14.30 Uhr.