"Poyln" in Schweich

SCHWEICH. (DiL) Bis zum 16. Oktober finden in den Synagoge Schweich die "Jüdischen Tage" statt. Neben Vorträgen, Konzerten und Workshops steht eine Ausstellung im Mittelpunkt des Programms.

Unter dem Titel "Poyln - Eine untergegangene Welt" werden Bilder des Fotografen, Journalisten und Dichters Alter Kacyzne gezeigt. Er dokumentierte in den 1920er Jahren im Auftrag einer New Yorker Zeitung das Alltagsleben von Juden in Polen. Seine Porträts, die ihn in Warschau populär machten, waren nach seiner Ermordung 1941 mehr als 50 Jahren verschollen. 56 Bilder aus den jüdischen "Schtetls" sind in der Synagoge zu sehen. Im Rahmenprogramm der Ausstellung beschäftigen sich Wissenschaftler der Universität Trier am 27. September um 14 Uhr mit dem literarischen Werk von Alter Kacyne. Am 29. September um 17 Uhr analysiert Professor Hans Peter Althaus unter dem Titel "Zocken für lau" das jiddische Erbe in der deutschen Sprache. "Die Preußen in Israel" stehen im Mittelpunkt eines Referates über Baukunst von Professor Alois Peitz am 4. Oktober, 20 Uhr. Über "Frauen in der jiddischen Literatur" spricht Ane Kleine am 12. Oktober um 20 Uhr. Hochkarätiges bietet das Kulturprogramm: Am 6. Oktober gastiert "Colalaila Classic" mit Klezmer-Musik. Am Samstag, 15. Oktober (17 Uhr) und Sonntag, 16. Oktober (11.15 Uhr) liest Barbara Ullmann aus dem Tagebuch der Anne Frank. Alle Veranstaltungen finden in der Synagoge Schweich statt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort