Tanztheater in Trier Das erwartet Besucher bei der Premiere von „The Door“ im Theater Trier

Trier · Junge Kunst im Tanz: Als „Next Generation“ reflektieren zwei Nachwuchschoreographen und eine -choreografin am Theater Trier gemeinsam mit dem Ensemble im Tanz, was alles hinter Türen steckt. Am Samstag ist Premiere der neuen Produktion mit dem Titel „The Door“.

Premiere des Tanztheaters „The Door“ („Die Tür“) ist am Samstag im Großen Haus des Theaters Trier.  In Anlehnung an den Titel kreieren drei Choreografinnen und Choreografen Bilder und  Geschichten rund um das Symbol der Tür.

Premiere des Tanztheaters „The Door“ („Die Tür“) ist am Samstag im Großen Haus des Theaters Trier.  In Anlehnung an den Titel kreieren drei Choreografinnen und Choreografen Bilder und  Geschichten rund um das Symbol der Tür.

Foto: TV/Theater Trier/Elena Geibel

Kunst, die vital bleiben will, muss junge Künstlerinnen und Künstler fördern und ihnen Raum geben. Spannend tut das die Tanzsparte des Theaters Trier mit ihrem Format „Next Generation“. Begründet wurde es bereits von der ehemaligen Tanzchefin Susanne Linke. Ihr Nachfolger Roberto Scafati führt das Programm engagiert auf internationalem Niveau weiter. Dem Ballettdirektor ist die Nachwuchsförderung ein Herzensanliegen. „Mir ist es ganz wichtig, jungen Choreografinnen und Choreografen eine Bühne zu geben“, sagt Scafati. „Nur so können sie eigene Erfahrungen sammeln, ihre individuelle Tanzsprache weiterentwickeln und wahrgenommen werden“.