1. Region
  2. Kultur

Premiere in Morbach: Weihnachtsshow „Christmas Moments“ sorgt für besinnliche Momente (Fotostrecke)

Premiere in Morbach: Weihnachtsshow „Christmas Moments“ sorgt für besinnliche Momente (Fotostrecke)

Besinnlich zeigt sich das diesjährige Programm von Christmas Moments bei der Premiere in Morbach. Als Volltreffer haben sich Stephanie Crutchfield und David Charles Haeberli, die beiden neuen Sänger im Ensemble, erwiesen. Doch hat es bei der Moderation auch mahnende Worte gegeben.

Ein einzelner geschmückter Baum, einige gläserne Kronleuchter, eine kleine Sofaecke als Ort für besinnliche Lieder: Die bis auf wenige Teile reduzierte Bühnendekoration bildet den diesjährigen Rahmen von Christmas Moments, der Weihnachtsshow des Mülheimers Thomas Schwab. Dabei stehen die ruhigen, besinnlichen Lieder bei der Premiere von Christmas Moments im Saal der Morbacher Festhalle deutlich im Vordergrund.

Mit den Stimmen brillieren

Dies kommt den Sängern des Ensembles zu Gute: Sie können mit ihren Stimmen brillieren. Schwab scheint jedem das passende Lied auf den Leib geschrieben oder arrangiert zu haben. Zahlreiche Stücke stammen von der neuen Christmas Moments CD "Von Engeln, der Zeit und Weihnacht."

Dabei erweisen sich die beiden neuen Sänger im Team von Christmas Moments als echte Bereicherungen. Stephanie Crutchfield setzt mit ihrer rauchigen Stimme neue Akzente. Und David Charles Haeberli bringt einen frankophilen Touch in die Show, als er mehrmals in Französisch singt, beispielsweise eine einzelne Strophe bei "Traum von Bethlehem." Dazu sorgt er bei "Joy to the world" für ungewohnte Tanzeinlagen bei Christmas Moments: 2002 war Haeberli Schweizer Meister im Breakdance, was er den Morbacher Publikum eindrucksvoll demonstriert. Die beiden fügen sich nahtlos in das bewährte Christmas-Moments-Team ein. David Moore wird von den 600 Zuschauern mit Bravorufen gefeiert, genauso wie Kerstin Bauer, die einen Hauch von Operngesang einfließen lässt. Und auch Alyosia Astari und Christmas-Moments-Urgestein Guido Illigen überzeugen bei jedem ihrer Lieder.

Das Publikum in Morbach ist ein echtes Stammpublikum, das jedes Stück feiert und besondere Momente mit extra starkem Applaus honoriert. Da spielt es kaum eine Rolle, dass die Übergänge zwischen den ruhigen besinnlichen Stücken und einigen Liedern, die für Partystimmung sorgen, manchmal etwas hart erscheinen, so wie im zweiten Teil, als Aloysia Astari eine besonders ruhige und intensive Version von "Holy Night" singt und direkt im Anschluss Illigen, Moore und Haeberli mit dem Wham Klassiker "Last Christmas" die Besucher zum Aufstehen, Mitklatschen und Mitsingen auffordern. Da hat es Alexander Grünberg als Weihnachtsengel schwer, die Besucher wieder mit seinen zum Nachdenken anregenden Botschaften einzufangen.

Mahnung zum Fest

Überhaupt hat Christmas Moments in diesem Jahr auch eine mahnende Komponente. "Es liegt an jedem selbst, gegen das Böse zu kämpfen, gegen den Hass", sagt der dunkelhäutige Moore in einem Aufruf gegen wiederaufflammenden Sexismus, Rassismus und Intoleranz.

Doch gerade gegen solch negative Gedanken wendet sich Schwab in diesem Jahr: "Wir wünschen uns, dass ihr alles zu Hause lasst und euch verzaubern lasst", sagt Schwab direkt zu Beginn der Show. In Morbach ist dies an diesem Abend gelungen.

Karten gibt es im TV-Service-Center Trier, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter www.volksfreund.de/tickets

Weitere Termine von Christmas Moments in der Region:
Dienstag, 20. Dezember, Dillingen, Stadthalle
Freitag, 23.Dezember, Trier, Arena cst