1. Region
  2. Kultur

Quizfragen statt Fußballkommentare

Quizfragen statt Fußballkommentare

Das kann nichts Gutes heißen: Florian Hambüchen sitzt auf dem heißen Stuhl bei "Wer wird Millionär?". Gefolgt von Sarah Wiener und Jürgen Vogel. Abgesehen davon, dass die Promis mogeln, dass sich die Balken biegen, bedeutet diese Sondersendung immer, dass es in eine mehr oder weniger lange Pause geht.



Und das, mit Verlaub Herr Jauch, das geht so einfach nicht! Eine so lange Sommerpause bei Ihrer Quizsendung. Das ist nicht gut. Nicht, dass ich meine Freizeit nur vor dem Fernseher verbringe und mich nicht anders zu beschäftigen wüsste. So ist das überhaupt nicht. Aber so ein wenig häppchenweise Weiterbildung, ohne sich dabei anzustrengen, das gibt es eben nur bei Ihnen. Wo sonst kann man alles besser wissen, sich mal richtig schlau fühlen, ohne gleich als Klugsch… beschimpft zu werden. Und wenn man sich irrt, sei's drum, egal.

Die Sommerpause sollte man Ihnen bei Ihrem Gehalt ohnehin stark kürzen. Aber in diesem Jahr übertreiben Sie es wirklich. Haben Sie denn keinen Kalender zu Hause? Der Sommer beginnt doch erst an diesem Wochenende! Nicht schon vor drei Wochen am 31. Mai, als die Promis ihre Sendung bevölkerten! Und jetzt erzählen Sie mir nichts von Fußball-WM. Ganz Deutschland ist schließlich voll von Experten, Millionen von Cheftrainern gibt es, einer schlauer als der andere, da müssen nicht gerade Sie nach Südafrika fahren. Lassen Sie andere auch mal ran. Sie müssen doch nicht alles selbst machen im Fernsehen. Dass Sie jetzt auch noch in der ARD moderieren wollen, na gut, wenn es sein muss. Aber denken Sie daran, was Ihre eigentlich Bestimmung ist: Das Befragen und Verunsichern von Quiz-Kandidaten. Das können Sie gut! Na ja, wenigstens ein Grund, sich auf den Herbst zu freuen. Nora John

Wer wird Millionär?, RTL, montags und freitags, 20.15 Uhr, derzeit Sommerpause.