1. Region
  2. Kultur

Räume aus Zeit und Holz

Räume aus Zeit und Holz

Räume ganz unterschiedlicher Art setzt die neue Ausstellung im Bitburger Haus Beda ins Bild. Mehr noch: Das Wiedersehen mit der Fotografin Ursula Wevers und dem Bildhauer Jan Leven macht Freude.

Bitburg. (red) Man kann Ausstellungen auch als Wiedersehen feiern, so wie jetzt in Bitburg. Dort sind Ursula Wevers' Arbeiten "Lichtzeichen" (1984/2010) und ihre Fotofolgen aus den 90er Jahren zu sehen. Unter ihnen: "Sur terre et sur mer" (Zu Land und zu Wasser), "Passe temps" (Die Zeit vergeht) und "Quadriga".

Die fotografischen Meisterwerke, die erneut zu sehen ausgesprochene Freude macht, sind die Höhepunkte der Schau. "Zwischen Räumen" heißt die Ausstellung. Ursula Wevers, die vielfach ausgezeichnete Fotografin und Professorin für Fotografie und Videokunst, hat sich mit ihrer Lichtkunst eigentlich immer zwischen Räumen aus Zeit bewegt. Das Einzelfoto als quasi eingefrorener Moment mit seinen vielfältigen Deutungsmöglichkeiten mache ihr Angst, sagt sie. Lieber wandelt die Fotografin, die nach wie vor analog mit Filmen arbeitet, von Augenblick zu Augenblick und damit von Zeitraum zu Zeitraum. Heraus kommen dabei Bilderfolgen, die wie angehaltene Filme wirken. Überhaupt ist die Verlangsamung der Bilder seit jeher ihr Anliegen.

Wie im wirklichen Leben ist der Bildhauer Jan Leven in der Bitburger Schau Wevers' Partner. Der 1960 geborene Förderpreisträger des Landes Rheinland-Pfalz überzeugt einmal mehr durch seine großen hölzernen Wandobjekte, die wie Schoten wirken und in ihren Schatten über sich hinauswachsen. Levens Thema bleibt der Raum und das Miteinander unterschiedlicher Formen, sein Lieblingsmaterial ist das Holz. Reizvoll erscheinen seine großen Sockelplastiken im Hauptraum. Deutlich wird in den oft farbig gefassten Arbeiten Levens Grenzgang zwischen Malerei und Bildhauerei. Etwas problematisch: seine Kleinplastiken als Kombination aus Stahl und Holz.

Die Ausstellung ist noch bis 20. Juni im Haus Beda zu sehen, jeweils dienstags bis freitags 15 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen 14 bis 18 Uhr. Infos unter Telefon 06561/96450.