| 21:11 Uhr

Raum für Kunst, Austausch und Experimente

Vielseitige Mischung: Die Künstler Laas Koehler, Alexander Harry Morrison, Inhaber Ali Anvari, Joe Leiner und David Ebener (von links) gehören zum Stammpersonal der neuen Trierer Kunstgalerie. TV-Foto: Eva-Maria Reuther
Vielseitige Mischung: Die Künstler Laas Koehler, Alexander Harry Morrison, Inhaber Ali Anvari, Joe Leiner und David Ebener (von links) gehören zum Stammpersonal der neuen Trierer Kunstgalerie. TV-Foto: Eva-Maria Reuther
Trier. Allzu viele Galerien hat die Stadt Trier nicht vorzuweisen. Das Potenzial an Künstlern wie Kunstfreunden ist allerdings da, glaubt Ali Anvari - und hat deshalb Nägel mit Köpfen gemacht. An diesem Samstag, 21. März, eröffnet der Trierer seine "galerie neuesbild" in der Kaiserstraße. Eva-Maria Reuther

Trier. "So etwas fehlt hier", sagt Ali Anvari und schaut sich zufrieden im Raum um. Der Trierer Maler und Immobilienmakler ist seit kurzem Inhaber der "galerie neuesbild". Seit November hat er sein Projekt geplant und mit Hilfe seiner künftigen Künstler das einstige Ladenlokal umgebaut und instand gesetzt.
Vorerst sieht es in dem frisch renovierten weißen Raum in der Trierer Kaiserstraße allerdings noch so aus wie überall, wo aufgebaut wird. Auf dem Boden steht ein Malereimer. An den Wänden lehnen kleinere und größere Bilder. Ein Kaminsims aus Pappe ist als Kunstobjekt gerade im Entstehen.
Dafür, dass die Kunst auch von außen nicht übersehen wird, sorgt das große Schaufenster zur Straße. Laufkundschaft ist aus der Neustraße um die Ecke zu erwarten. Der Kunst förderlich mag auch die Ampel sein, die zwei Häuser weiter bei Rot für Autoschlangen sorgt. Wer darin wartet, riskiert vielleicht zur Abwechslung gern mal einen Blick nach rechts ins Fenster der neuen Galerie.
Acht Künstler sollen hier ab dem 21. März gemeinsam die Eröffnungsschau ausrichten. Für später sind Einzelausstellungen und weitere Kunstprojekte geplant. Eine vielseitige Mischung aus jungen und bereits bekannten Namen konnte Anvari als Stammkünstler gewinnen. Die beiden Trierer Intermedia- Design-Studenten im Mastersemester Joe Leiner und David Ebner sind ebenso dabei wie die beiden Ramboux- Preisträger Chikako Kato und Werner Persy. Dass sie der angesehene Trierer Altmeister unterstützt, freut Galeriebesitzer Ali Anvari besonders. "Mit Werner Persy haben wir hier drei Generationen unter einem Dach."
Leiner und Ebner, die ihre Beteiligung auch als künstlerische Selbsterfahrung und als Experiment verstehen, loben besonders Anvaris Offenheit. "Das ist eher selten, dass noch völlig unbekannte Künstler die Gelegenheit haben, mit bereits etablierten zusammen auszustellen."
Erfreut über den galeristischen Neuzugang im an Galerien armen Trier ist auch Laas Koehler, der mit dem oben erwähnten Kaminsims seinen Einstand gibt. Auf eine neue Heimstätte für Kunst hofft der Multimedia-Künstler. Nicht nur das ist dem sozial dynamischen Wahltrierer aus Berlin ein Anliegen: "Ich hoffe, dass die Gruppe mit der Zeit richtig zusammenwächst."
Zusammenhalt und anregendes Miteinander hat auch Alexander Harry Morrison im Sinn. Der Brite unterrichtet an der Hochschule Trier "handgemachte" grafische Techniken wie Holzschnitt oder Radierung. Die Hand als sein wichtigstes Werkzeug hat er bereits als grafische Serie an der Wand platziert. Dem Dozenten ist besonders wichtig, einmal als vielteiliges Tableau zu zeigen, was sonst Blatt für Blatt in der Mappe liegt.
Die Achte im neuen Künstlerbund ist Fotografin und Konzeptkünstlerin Bettina Ghasempoor. Ali Anvari ist guter Dinge, was die Zukunft der neuen Galerie angeht und voller Tatendrang. "Wir wollen ein Forum für Künstler und Kunstinteressierte sein. Das Potenzial ist da."
Wie sich das für Foren gehört, plant die Galerie neben den Ausstellungen, auch das öffentliche Kunstverständnis durch Kulturarbeit sprich Begleitprogramme zu fördern. Und da auch Künstler Miete zahlen, Material und etwas zum Essen und Anziehen kaufen müssen, hofft Anvari auf Umsatz. "Ich wünsche mir, dass unsere Künstler ihre Originale zu angemessenen Preisen verkaufen können."
"galerie neuesbild", Kaiserstraße 32, Trier, Telefon 0651/ 17098814, www.neuesbild.de
Eröffnung am Samstag, 21. März, 19 Uhr