Reeh und Hahn sprechen über Proust

Trier : Reeh und Hahn sprechen über Proust

Die Tufa setzt ihre Literatur-Reihe am 11. und 18. September, jeweils um 20 Uhr, mit zwei Vorträgen zu einem Klassiker der Weltliteratur fort: Marcel Proust, „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“.

Mit über 5000 Seiten ein wahrlich dicker Brocken, von sehr vielen bewundert, von den meisten jedoch bestenfalls nur in Teilen gelesen. Deshalb stellt die Tufa einen neuen, eigenständigen Weg zu Marcel Proust vor: die Bilderzählung, auch Graphic Novel oder Bandes Dessinées (BD).

Andreas Platthaus wird am 18. September Stéphane Heuets BD Adaption von Marcel Prousts „À la recherche du temps perdu“ vorstellen. Auch für eine BD-Lektüre ist es sicherlich hilfreich, in die Welt von Marcel Proust eingeführt zu werden, auch um Gefallen an der künstlerischen Leistung des Zeichners finden, um sein Oeuvre goutieren zu können. Dies wird Alois Hahn, emeritierter Professor der Soziologie und Proust-Kenner, bereits am 11. September im Gespräch mit Klaus Reeh übernehmen.

Mehr von Volksfreund