reingeblättert

Tobias Daniel Wabbel: Der Templerschatz - eine Spurensuche. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2010: Spätestens seit Erscheinen der Dan Brown Krimis spukt der Orden der Tempelritter durch die Medienwelt.

Tobias Daniel Wabbels neueste Spurensuche nach dem Schatz der Templer orientiert sich aber im Gegensatz zu Dan-Brown-Krimis weniger an Mythen, sondern an historischen Fakten. Wabbels Buch liest sich wie ein Reiseführer, der Orte, an denen sich tatsächlich die Tempelritter aufhielten, exakt beschreibt. Er vertieft sich in seiner Analyse in die Symbolik der Tempelritter, die noch heute an vielen Kathedralen in Europa in Form von Figuren und Reliefs sichtbar ist. Was daraus zu schließen ist, das überlässt Wabbel dem Leser und liefert somit ein solides und gut recherchiertes Sachbuch.

Ernst Neumann: Näher bin ich nicht dem Ziel - Wanderungen auf deutschen und mitteleuropäischen Fernwanderwegen. Rosamontis Verlag, Ludwigshafen 2010:

Neben den Moselhöhenwegen beiderseits der Mosel geht Neumann auch auf Wanderwege in ganz Europa ein. Das Spektrum reicht von der Ostsee bis zum Mittelmeer. Unter anderem hat er den Saar-Schlesien-Weg und den Europawanderweg 3 erkundet. Neumann liefert viele Hintergründe und Fotos zu den Wegen. Damit ist sein Buch nicht nur ein Wanderführer, sondern bietet auch viel Lesestoff.

Ben Dupré: Schauplätze der Weltgeschichte - Vom Rubicon bis zur Berliner Mauer. National Geographic Verlag, Hamburg 2010:

Mal eine andere Sortierung für viele spannende Geschichtsstunden. Ben Dupré nimmt nicht die Zeit als Organisationsschema seines Prachtbandes, der viele Farbabbildungen und Grafiken hat. Er macht stattdessen Geschichte an Orten verstehbar. Das reicht von der Schlacht von Hastings 1066 bis zum 11 September 2001 in New York. Hans-Peter Linz

Tobias Daniel Wabbel: Der Templerschatz - eine Spurensuche. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2010: Spätestens seit Erscheinen der Dan Brown Krimis spukt der Orden der Tempelritter durch die Medienwelt. Tobias Daniel Wabbels neueste Spurensuche nach dem Schatz der Templer orientiert sich aber im Gegensatz zu Dan-Brown-Krimis weniger an Mythen, sondern an historischen Fakten. Wabbels Buch liest sich wie ein Reiseführer, der Orte, an denen sich tatsächlich die Tempelritter aufhielten, exakt beschreibt. Er vertieft sich in seiner Analyse in die Symbolik der Tempelritter, die noch heute an vielen Kathedralen in Europa in Form von Figuren und Reliefs sichtbar ist. Was daraus zu schließen ist, das überlässt Wabbel dem Leser und liefert somit ein solides und gut recherchiertes Sachbuch. Ernst Neumann: Näher bin ich nicht dem Ziel - Wanderungen auf deutschen und mitteleuropäischen Fernwanderwegen. Rosamontis Verlag, Ludwigshafen 2010: Neben den Moselhöhenwegen beiderseits der Mosel geht Neumann auch auf Wanderwege in ganz Europa ein. Das Spektrum reicht von der Ostsee bis zum Mittelmeer. Unter anderem hat er den Saar-Schlesien-Weg und den Europawanderweg 3 erkundet. Neumann liefert viele Hintergründe und Fotos zu den Wegen. Damit ist sein Buch nicht nur ein Wanderführer, sondern bietet auch viel Lesestoff. Ben Dupré: Schauplätze der Weltgeschichte - Vom Rubicon bis zur Berliner Mauer. National Geographic Verlag, Hamburg 2010: Mal eine andere Sortierung für viele spannende Geschichtsstunden. Ben Dupré nimmt nicht die Zeit als Organisationsschema seines Prachtbandes, der viele Farbabbildungen und Grafiken hat. Er macht stattdessen Geschichte an Orten verstehbar. Das reicht von der Schlacht von Hastings 1066 bis zum 11 September 2001 in New York. Hans-Peter Linz

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort