Reingehört: CD-Tipps der Redaktion

Reingehört: CD-Tipps der Redaktion

Kuscheljazz, Kuschelklassik, Kuschelrock (Sony Music): Gleich drei auf einen Schlag - Sony präsentiert vor den Herbstferien drei Doppel-CDs, die es in sich haben.

Kuscheljazz, Kuschelklassik, Kuschelrock (Sony Music): Gleich drei auf einen Schlag - Sony präsentiert vor den Herbstferien drei Doppel-CDs, die es in sich haben. Wer in der "Kuschel"-Reihe nur weichsgespülte Musik erwartet, wird positiv überrascht. Alle drei Sampler bieten intelligente Zusammenstellungen, bei denen aktuelle Charthits wie zum Beispiel "Wonderful Life" von Hurts auf Klassiker treffen, wie "Everybody has a dream" von Billy Joel aus dem Jahr 1977. Dieses Prinzip gilt sowohl für den Rock wie für den Jazzsampler und den Klassiksampler. Während beim Jazzalbum der Shooting Star Melody Gardot (ein sinnlich hingehauchtes "Baby I'm a fool") nicht fehlen darf, trumpft das Klassikalbum mit Schumann, Brahms und natürlich Claude Debussy.

The Twang, A guide to modern country living (Indigo):

Countryfication nennt sich das Prinzip der Cowboys von The Twang - sie nehmen sich hemmungslos Michael Jacksons "Beat it" oder "Kids in America" von Kim Wilde vor und machen Countrymusik daraus. Ob das auch funktioniert? Das tut es - spritzige Songs, die einen schmunzeln lassen, denn The Twang covern nicht nur einfach, sondern gewinnen den Popsongs ganz neue Seiten ab.

Mardi Grass Brass Band, Von Humboldt Picnic (Hazelwood):

Blues, Funk, Soul und Klänge von Fernweh bereitet die Brass Band Mardi Grass auf diesem außergewöhnlichen Album. Die Band widmet diese CD dem Entdecker Alexander von Humboldt. Dementsprechend vielfältig sind die Titel, die es bietet. Von orientalisch bis folkloristisch spannt es einen musikalischen Bogen um den Globus. Mardi Grass wurden übrigens vom deutschen Kraut rocker Uli Krug (Guru Guru) gegründet.

Albrecht Mayer, Bonjour Paris (Decca):

Der international renommierte Oboist Albrecht Mayer präsentiert auf seinem neuen Werk die Klangwelt des französischen Impressionismus. Da finden sich Werke von Debussy, Fauré, satie oder Ravel. Besonders spannend: Die Welt-Erst einspielung des Stückes Été des Gegenwartskomponisten Gotthard Odermatt.

Mehr von Volksfreund