1. Region
  2. Kultur

Reingehört: "Die Abenteuer des Sherlock Holmes"

Reingehört: "Die Abenteuer des Sherlock Holmes"

Der Satiriker Oliver Kalkofe hat für den Hörverlag vier Doppel-CDs mit dem Titel "Die Abenteuer des Sherlock Holmes" eingesprochen. Jeweils zwei Abenteuer aus dem sogenannten Kanon - so nennen Sherlockianer die Holmes-Geschichten, die Arthur Conan Doyle schrieb, bevor er den Meisterdetektiv sterben ließ - sind in einer Doppel-CD zusammengefasst.

Auf der ersten Hörbuchaufnahme sind "Ein Skandal in Böhmen" und "Die Liga der Rotschöpfe" zu hören. In "Ein Skandal in Böhmen" wird Sherlock Holmes in einem Brief über den bevorstehenden Besuch eines neuen Klienten informiert. Auf edlem, rosafarbenem Büttenpapier bittet ein Unbekannter um einen Termin, weil "er eine Angelegenheit von größter Bedeutung" mit Holmes zu besprechen habe. Gemeinsam mit seinem Assistenten Dr. Watson grübelt er darüber nach, von wem diese Nachricht kommt. Es fährt ein Mann vor, der sich zunächst als Baron von Kramm vorstellt, aber schnell als König von Böhmen entlarvt wird. Sein Problem: Er möchte bald heiraten, aber die Sängerin Irene Adler hat Beweise einer früheren Liebschaft mit dem Monarchen, und fürchtet, dass er mit einem Foto erpresst werden könnte. Kalkofe versteht es, jedem Charakter seinen eigenen Klang zu geben. Holmes spricht souverän, erklärt überzeugend, wie er zu bestimmten Schlüssen kommt. Dr. Watson beschreibt, was er sieht, gibt aber zu, dass er aus seinen Beobachtungen keine kriminalistischen Erkenntnisse gewinnt. Der König von Böhmen spricht schleppend und etwas holprig. Dasselbe gelingt Kalkofe, wenn er "Die Liga der Rotschöpfe" vorliest. Der naive Pfandleiher Jabez Wilson wird genauso treffend intoniert wie der Mörder John Clay, der versucht, eine Bank auszurauben. itz Die Abenteuer des Sherlock Holmes, Folge 1, veröffentlicht im Hörverlag, ISBN 978-3-86717-905-8, 9,99 Euro