REINGEHÖRT

GARY BERTINI: MOZART MESSE C-MOLL (WDR/CAPRICCIO) (bre) Wer klassische Werke gerne dirigiert hört von Kapellmeistern im allerbesten Wortsinn, der kommt bei Gary Bertini und dem WDR-Chor & Sinfonieorchester auf seine Kosten.

Im Live-Mitschnitt eines Konzerts von 1986 zeigt sich der vor eineinhalb Jahren gestorbene Bertini in der Nachfolge von Dirigenten wie Eugen Jochum oder Otto Klemperer. Der mit knapp 50 Mitgliedern vergleichsweise kleine Berufschor ist von allerhöchster Qualität. Man höre nur einmal in das "Qui tollis" mit seiner Chromatik hinein. Von den vier Gesangssolisten sind Tenor und Bass in diesem Werk unterbeschäftigt, Sopran und Mezzosopran (Arleen Auger, Doris Soffel) dagegen haben genug zu tun. Höhepunkte sind das opernhafte "Laudamus te", wobei Doris Soffels recht stählerne Stimme gewöhnungsbedürftig ist, und das wunderbare "Et incarnatus est", in dem neben Arleen Auger die Holzbläser brillieren. Insgesamt eine No-Nonsense-Aufführung aus einem Guss.MADELEINE PEYROUX: "HALF THE PERFECT WORLD": (red) Madeleine Peyroux interpretiert nicht einfach Songs, sie nimmt sie in Besitz und wird von ihnen in Besitz genommen. Das zeigte sich schon 1996, als sie ihr Debütalbum "Dreamland" herausbrachte, ein cleveres Werk, auf dem die damals 22-jährige Sängerin Klassiker von Billie Holiday, Bessie Smith und Patsy Cline in einer derart lässigen Manier interpretierte, als wäre sie selbst eine Zeitgenossin dieser legendären Künstlerinnen gewesen. Und mit ihrer Interpretation von Edith Piafs "La vie en rose" reflektierte die in Georgia geborene Peyroux die Zeit ihrer Adoleszenz, die sie in Paris verbracht hatte - sie lebte dort von ihrem dreizehnten bis zum zweiundzwanzigsten Lebensjahr. In den zehn Jahren, die seitdem verstrichen sind, hat sie sehr viel Lebenserfahrung gesammelt, die sie in ihre künstlerische Arbeit einfließen lassen konnte. Den Beweis dafür erbrachte sie schon 2004 mit ihrem zweiten Album "Careless Love” und nun noch mehr auf ihrem neuesten Werk "Half The Perfect World”, das durchaus begeistern kann.

Mehr von Volksfreund