REINGEHÖRT

KLASSIK: Kaum verwunderlich - im Mozart-Jahr stürmt eine Flut von Mozart-Einspielungen in die Musikszene. So hat sich auch das Fauré-Quartett zwei Werken des Komponisten angenommen. Das Piano Quartet in g-moll (KV 478) und das Quartett in Es-dur.

Violistin Erika Geldsetzer, die in Trier beim Eröffnungskonzert der Villa-Musica-Reihe im Dezember vergangenen Jahres überzeugte, beweist in dieser Einspielung Talent. Es ist die Leichtigkeit, mit der sie Mozart interpretiert. Nicht zurückstehen auch Sascha Frömbling (Viola), Konstantin Heidrich (Cello) und dirk Mommertz (Klavier). Das Fauré-Quartett beweist, dass um die Qualität junger Nachwuchsmusiker in der klassischen Musik kaum Anlass zur Sorge bestehen muss. Fauré-Quartett: Mozart Piano Quartette, Deutsche Grammophon.(hpl)