Reingehört

Die Eifel ist am schönsten, wenn der Herbst sie bunt einkleidet. Diesen Eindruck vermittelt zumindest das aufwendig gestaltete Booklet auch der zweiten Ausgabe des Musik- und Kultursamplers "Eifelgefühl".

Fotograf Sven Nieder ist dafür in die Luft gegangen und zeigt Landschaftsträume in goldenen Farben, die sogar im CD-Format von zwölf Quadratzentimetern wirken. Der Lichtbildkünstler aus der Vulkaneifel ist nur einer von zehn Kulturschaffenden, für die Horst und Barbara Hültenschmidt mit dem neuesten Produkt ihres Labels GAM (Galerie of Musik) die Finger heben. Denn wieder ist der Sampler mehr als Musik-CD. Sie stellen Literatur, Lyrik und Kunsthandwerk aus der Region vor, zumindest die Internetverweise dorthin. Ergänzend zur Schönheit der Fotos von Sven Nieder liegt ein Schwerpunkt auf der Malerei. "Die Maler persönlich zu treffen, ergab ein komplett anderes Bild der Kunst in der Eifel", sagt der in Prüm geborene Horst Hültenschmidt. Die Verweise auf Dieter Nusbaum, Roland Grundheber oder Hartmut Ritzerfeld sind dennoch "nur" optisches Beiwerk für die Musik aus der und über die Eifel. Nachdem Eifelgefühl 1 noch mit einem unbekümmerten Ritt durch zahlreiche Musikgenres begeisterte oder abschreckte, erklingt der zweite Teil der Hommage an einen der schönsten Landstriche Deutschlands durchweg im eingängigen Popmusik- und Schlagermodus. Die Protagonisten von Eifelgefühl 2 bleiben dabei überwiegend dieselben: Wolfgang Niedecken - ohne BAP, dafür mit Leopardenfellband - besingt den Nürburgring, Brings die Eifel und Achim Weinzen deren größtes Dorf Trier - eine Neuauflage in Pianoversion. Sylvia Nells ist mit Mundart dabei und Eifelprinzessin malt intrumental ein verträumt schönes Klangbild zur wunderbaren Landschaft. Vol.2 ist nicht mehr so aufreizend überraschend wie die Vorgängerscheibe. Dennoch gelingt es den Musikern erneut, mit viel Taktgefühl ihren emotionalen Bezug zur Eifel in zehn Titel zu packen. Mit Nico Mono und "Herr Müller und sein Chauffeur" gibt das Ehepaar Hültenschmidt dabei auch neu aufstrebenden Künstlern eine Chance, ihr Potenzial zu präsentieren und vielleicht sogar neue Zielgruppen für die Kultur in der Eifel zu begeistern, die eine weitere Hommage verdient. Rainer Neubert Der Sampler "Eifelgefühl 2" ist für 14,50 Euro erhältlich, unter anderem auch in Eifelshops und bei verschiedenen Kommunen der Region. GAM Music Media.