Reise-Weltbestseller 1000 Places to see before you die ist nun als Bildband

Reisen : Von atemberaubend bis Zeeland

Der Reise-Weltbestseller „1000 Places To See Before You Die“ ist nun als Bildband erschienen. Er entführt mit spektakulären Fotos zu magischen Plätzen – und streift dabei auch die Region.

Natürlich hätten auch die Stadt Trier mit ihren historischen Schätzen, die Vulkaneifel mit ihren einzigartigen Maaren und das Moseltal mit herbstlich gefärbten Weinhängen es verdient gehabt, in die Weltbestenliste mitaufgenommen zu werden. Doch wenngleich die Region unberücksichtigt bleibt (der Benelux-Großraum aber durchaus Beachtung findet – doch dazu später mehr) im nun als reinem Bildband erschienenen Weltbestseller „1000 Places To See Before You Die“ (deutsch: „1000 Orte, die man im Leben gesehen haben sollte“): Die Auswahl der renommierten Reisejournalistin und Erfolgsautorin Patricia Schult­z ist zwar selbstverständlich höchst subjektiv, aber dennoch nachvollziehbar und vor allem: atemberaubend!

Mehr als 1000, oftmals spektakuläre, Fotos von besonderen Orten auf dem ganzen Erdball hat sie auf mehr als 500 Seiten zusammengetragen. Dabei sind die Erklärungen, weshalb gerade dieser Ort so außergewöhnlich und einen Abstecher wert ist, bewusst kurz gehalten – im Gegensatz zum gleichnamigen Reiseführer, der zudem mit Tipps von kulturell bis kulinarisch aufwartet und die Geschichte des Ortes erzählt. Die Bilder sollen für sich wirken. Und das tun sie.

Zum Beispiel das vom isländischen Grand Canyon oder dem großen Bruder in Arizona, vom Geiranger-Fjord in Norwegen, von der Malawi-See in Afrika, von der vom Buddhismus geprägten alten Stadt Bagan in Myanmar, von den Reisterrassen von Ifugao auf den Philippinen, von Machu Picchu, der „verlorenen Stadt der Inkas“ in Peru, von den vielen Kultstätten des Nahen Osten und so weiter.

Die von ebenfalls namhaften Fotografen geschossenen Fotos fangen die ganz besondere Atmosphäre der Gegenden ein, die im Bild festgehalten sind. Zumindest kann das der TV-Autor für die Orte sagen, in denen er jüngst war. Etwa die in gigantisch hohe Sandsteinsäulen gehauenen oder darauf errichteten Meteora-Klöster in Griechenland. Das Surreale dieses Unesco-Weltkulturerbes wird im Foto eindrucksvoll wiedergegeben.

Oder das griechisch-römische Amphitheater in Taormina auf Sizilien in unmittelbarer Nähe des aktiven Vulkans Ätna. Da wird Geschichte ebenso wie spektakuläres Naturereignis greifbar. Oder (wenngleich ein oder zwei Stufen tiefer anzusiedeln) Bamberg: Hier kommt das Geschichtsträchtige der Stadt mit ihrer nahezu komplett erhaltenen Altstadt ebenso zur Geltung wie der Charme der gemütlich fränkischen Biermetropole.

Zu den 1000 Orten, die man laut der Autorin Patricia Schultz gesehen haben sollte, gehört auch der isländische Grand Canyon. Foto: TV/Curdin Wuethrich/Getty Images

Und da kommen wir der heimischen Region auch schon näher. Als überaus empfehlenswerte Reiseziele aufgeführt sind Luxemburg-Stadt mit ihrer alten Festung, die alten belgischen Handelsstädte Antwerpen, Brügge, Gent und Brüssel, Straßburg und die Elsässer Weinstraße sowie das kulturelle bedeutende und quirlige Amsterdam und eben Zeeland, „Land des Meeres“ und beliebtes Urlaubsziel für Erholungssuchende aus der heimischen Region.

Alles in allem: Die Bilder! Welch’ Aufmunterung gerade in der nun beginnenden dunklen Jahreszeit. Welch’ Gelegenheit zum schönen Zeitvertreib: von der heimischen Couch in ferne Länder. Welch’ Füllhorn von Anregungen für den nächsten Urlaub. Denn mit dem großen, schweren und knapp 50 Euro teuren Bildband kann das vorgegebene Ziel, diese 1000 Orte bis zum eigenen Ableben gesehen zu haben, überhaupt erst erreicht werden. Wenn man es dann schafft, ein, zwei Dutzend dieser magischen Orte selbst besucht und kennengelernt zu haben, ist das schon was.

Unter den 1000 Orten, die man laut Autorin Patricia Schultz im Leben gesehen haben sollte, ist auch die niederländische Gegend Zeeland. Foto: TV/Westend61/Getty Images
Zu den 1000 Orten, die man laut der Autorin Patricia Schultz gesehen haben sollte, gehört auch die Küstenstadt Taormina in Sizilien. Foto: TV/Arts Illustrated Studios/Shutterstock
Zu den 1000 Orten, die man laut der Autorin Patricia Schultz gesehen haben sollte, gehören auch die Meteora-Klöster in Griechenland. Foto: TV/PANAGIOTIS KARAPANAGIOTIS/Alamy Stock Photo
Foto: TV/Brown W. Cannon III Ilene Perlman Ben M. Thomas Wolfgang Kaehler Wolfgang Kaehler Ryan Donnell/Cavan Images Paul Ashby/Alamy Stock Photo Dan Ballard/Aurora/Getty Images PANAGIOTIS KARAPANAGIOTIS/Alamy Stock Photo Westend61/Getty Images Arts Illustrated Studios/Shutterstock Curdin Wuethrich/Getty Images mitchFOTO/Shutterstock

Der 544-seitige Bildband mit dem Titel „1000 Places To See Before You Die“ (Vista Point Verlag) von Patricia Schultz kostet 49,90 Euro.