Rock & Pop

Sie gelten als die "Großen Vier" des Thrash Metal - spätestens seit sie 2010 in gemeinsamen Konzerten auftraten: die Bands Metallica, Megadeth, Anthrax und Slayer. Und alle sind nach mehr als 30 Jahren immer noch aktiv, wenn sich auch die Besetzung teilweise geändert hat.

Drei der vier sind in den kommenden Wochen live zu erleben. Als Erste sind die New Yorker von Anthrax an der Reihe, die gerade ihr elftes Studioalbum ("For All Kings") herausgebracht haben. Sie sind am 9. Juni im Atelier zu Gast. Weiter geht es am 16. Juni in der Rockhal mit Megadeth. Das Quartett ist zur Hälfte neu besetzt: mit Kiki Loureiro an der Gitarre und dem Lamb-of-God-Schlagzeuger Chris Adler, die beide auch schon auf dem im Januar erschienenen Album "Dystopia zu hören sind. Von der Rockhal wieder ins Atelier: Dorthin kommt die Band Slayer am 24. Juni. Mit ihrem Album "Repentless" - der ersten Studioproduktion nach sechs Jahren Pause - erreichte die schon 1981 gegründete Gruppe erstmals Platz eins der deutschen Charts. Für Fans des britischen Heavy Metal sieht es - zumindest, was Eintrittskarten betrifft - schlechter aus: Das Konzert von Iron Maiden im August ist bereits ausverkauft. Sie gilt als "Godmother of Punk": Patti Smith, die sich nach ihrem Debütalbum "Horses" (1975) auch als Lyrikerin, Malerin und Fotografin einen Namen gemacht hat. Die 69-Jährige ist am 2. Juli in der Rockhal zu Gast. Von der"Godmother" zum "Godfather" des Punk, auch er 69 Jahre alt. Iggy Pop war mit "The Stooges" Anfang der 1970er Jahre zwar kommerziell ziemlich erfolglos, erwies sich im Nachhinein aber als wegweisend für eine ganze Stilrichtung. Er macht am 11. Juli in der Abtei Neumünster den Auftakt zum Festival OMNI. Weitere OMNI-Höhepunkte: Blues-Gitarrist Joe Bonamassa am 12. Juli, das Magic Trio der drei Jazzgiganten Richard Galliano (Akkordeon), Didier Lockwood (Violine) und Philip Catherine (Gitarre) am 13. Juli sowie New-comerin Brenna Whitaker (19. Juli) und zum Abschluss ein langer Jazzabend bei freiem Eintritt am 23. Juli, unter anderem mit dem Orchestre National de Jazz. Für das Festival Rock-A-Field haben sich unter anderem Deichkind (9. Juli) und die Pixies (10. Juli) angekündigt. Und noch zwei Tipps aus einer wahren Fülle von Terminen: Hip-Hopper Chris Brown kommt am 12. Juni in die Rockhal, Singer-Songwriter James Bay, gerade mit dem Echo als "Newcomer international" ausgezeichnet, am 27. Juni.