| 20:34 Uhr

Roxxbusters rocken die Karolingerhalle

Vor ausverkauftem Haus bot die Band ein Feuerwerk an Welthits. Gaststar des Abends war der Sänger Roman Lob. TV-Foto: Vladi Nowakowski
Vor ausverkauftem Haus bot die Band ein Feuerwerk an Welthits. Gaststar des Abends war der Sänger Roman Lob. TV-Foto: Vladi Nowakowski
Prüm. Die Roxxbusters spielen in der Karolingerhalle vor ausverkauftem Haus und zeichnen das Konzert für eine DVD auf, die im Frühjahr erscheinen soll. Das Publikum ist begeistert und feiert die fünf Profimusiker.

Prüm. "Für uns war es ein fantastischer Abschluss eines tollen Jahres", sagt nach dem ausverkauften Konzert Ralph Winter, der Schlagzeuger der Band. Das Publikum, bunt gemischt vom Teenie bis zum in Ehren ergrauten Rock-Fan, sieht es genauso: "Super Musik, super Band" und "Die beste Band, die wir in der Region haben", lauten die Kommentare.
Für die fünf Musiker um Gitarrist Frank Rohles und Sänger Hagen Grohe ist die volle Karolingerhalle ein verspätetes Weihnachtsgeschenk, denn an diesem Abend wird das Konzert für eine DVD, die im Frühjahr erscheinen soll, aufgezeichnet. Aufwendige Tontechnik, Licht-Design und sieben Kameras wurden bestellt und tagsüber in der Halle installiert. Das begeisterte Publikum, das gemeinsam mit der Band die großen Songs der 70er und 80er Jahre zelebriert, liefert die Bilder für einen gelungenen Livemitschnitt.
Alles passt an diesem Abend: Die rund 700 Zuschauer wirken nach den Weihnachtsfeiertagen wie ausgehungert nach Rockmusik, und die Roxxbusters sind bis in die Haarspitzen motiviert. Die Band schießt ein Feuerwerk an Welthits von der Bühnenkante, das kaum Zeit zum Luftholen lässt. "Davy\'s On The Road Again", "Child in Time" und "Ballroom Blitz" treffen präzise den Geschmacksnerv des Publikums. Dazwischen interpretieren die fünf Profimusiker Rock-Dinosaurier wie "Stairway to Heaven" von Led Zeppelin und Schmuse-Hymnen wie "Hard To Say I\'m Sorry" von Chicago. Das alles in einer Perfektion, die einige der Originalinterpreten der Songs so wohl nie erreicht haben. Nicht jeder Komposition tut das gut, aber man kann den Roxxbusters den Ehrgeiz, ihr ganzes Können zu zeigen, schließlich nicht verübeln.
Nach einer Stunde des Konzerts und einer kurzen Pause entert zur Freude der jüngeren Besucher der Sänger Roman Lob die Bühne der Karolingerhalle. Lob, der 2012 bei Stefan Raabs Casting Show "Unser Star für Baku" von einem Millionen-Publikum zum Sieger gekürt wurde, belegte beim anschließenden Eurovision Song Contest in der aserbaidschanischen Hauptstadt einen beachtlichen achten Platz.
Auch hier zeigt sich erneut die Klasse der Band: Ansatzlos schafft sie den Sprung aus der wohl kreativsten Ära der Rockmusik in den 70er und 80er Jahren zum heutigen, die Hitparaden beherrschenden Klangbild. Das ältere Publikum braucht einige Minuten, um sich an den abrupten Wechsel zu gewöhnen, doch nicht umsonst gilt Roman Lob als Ausnahmetalent. Auch die Prümer geben ihm schließlich die vollen zwölf Punkte.
Den großen Erfolg des Konzertes wollen die Roxxbusters im kommenden Jahr wiederholen: "Die Karolingerhalle ist bereits für den 26. Dezember 2014 fest gebucht", sagt Drummer Ralph Winter. now