1. Region
  2. Kultur

Rund um Kaiser Konstantin

Rund um Kaiser Konstantin

Das Rheinische Landesmuseum Trier bietet ein umfangreiches Rahmen-Programm zur Konstantin-Ausstellung. Die Monatsvorschau weist auf einige Höhepunkte hin - vom wissenschaftlichen Vortrag bis zum Bastel-Workshop.

Trier. (hpl) Die Trierer Konstantin-Ausstellung sorgt bundesweit für Aufsehen. Selten sind so viele antike Exponate in einer Stadt versammelt. Zusätzlich zu den Besichtigungszeiten bietet die Konstantin-Gesellschaft weitere Vorträge und Spezialführungen für Erwachsene, aber auch für Kinder.Sonntag, 2. September, 11.15 Uhr Sonntagsmatinee mit Peter Singer: Literarische Annäherungen an einen "merkwürdigen" Mann. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet das Landesmuseum einen Vortrag zum Thema. Parallel gibt es ein Kinderprogramm zu einem ähnlichen Thema. Peter Singer vom Theater Trier liest aus antiken Lobreden auf Kaiser Konstantin. Musikalisch begleitet wird diese Matinee von Christoph Riemenschneider vom Philharmonischen Orchester der Stadt Trier.Sonntag, 2./9./16./23./30. September, jeweils 15 Uhr offene Führungen durch die Konstantin-Ausstellung Samstag, 8. September, 18 bis 0.30 Uhr Lange Museumsnacht Musik, Tanz und Kulinarisches erwarten die Besucher im Innenhof des Museums. Natürlich bleibt auch die Konstantin-Ausstellung bis 0.30 Uhr geöffnet. Führungen und Familienführungen durch die Ausstellung, ein Vortrag und Mitmach-Stationen der "mobilen spielaktion e. V." werden angeboten. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.Dienstag, 11. und 25. September, jeweils 19.30 Uhr "Gesprächsthemen". Themenführungen in der Ausstellung. Abendöffnung bis 21 Uhr, Wissenschaftler führen zu besonderen Themenschwerpunkten durch die Ausstellung. An diesen Abenden ist die Ausstellung für alle Besucher bis 21 Uhr geöffnet.Dienstag 11. September, 19.30 Uhr: Dr. Hiltrud Merten: "Der Rest ist Schweigen" - Tod und Begräbnis in der Spätantike Thematische Führung durch die Ausstellung . Dienstag 25. September, 19.30 Uhr: Dr. Robert Loscheider: Alles in Blei. Siegel aus der Zeit Konstantins. Thematische Führung durch die Ausstellung.Donnerstag, 20. September, 20 Uhr: Vortragsreihe "Was die Ausstellung nicht zeigen kann": Skandal im Kaiserhaus. Die Tragödien in der konstantinischen Familie um Crispus und Fausta 325 / 326 n. Chr. Die Vortragsreihe zur Konstantin-Ausstellung vertieft ausgewählte Themen der Konstantin-Ausstellung. Lothar Schwinden vom Rheinischen Landesmuseum Trier widmet sich in seinem Vortrag einer der dunkelsten Stationen der Biographie Konstantins des Großen: dem angeordneten Tod Crispus', des ältesten Sohnes, und Faustas, der Frau Konstantins. Die Hintergründe dieser Taten sind bis heute offen. Dennoch zeigen die Familienmorde das Bild eines Kaisers und Politikers, das mit heutigen Maßstäben und Moralvorstellungen nur schwer zu bewerten oder zu verstehen ist.Sonntag, 30. September, 14 bis 17 Uhr Kaiserwerkstatt - Aktiv-Workshops für Erwachsene: "Kerbschnitt - eine Anleitung" Ein Workshop für Erwachsene im Rheinischen Landesmuseum Trier unter Leitung von Hans Binsfeld, Milites Bedenses. Beim Kerbschnitt werden tiefe, meist ornamentale Verzierungen in Metall gebracht. Diese antike Handwerkstechnik ist auf spätrömischen Exponaten häufig anzutreffen. Der Workshop gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich den alten Techniken des Kerbschnitts anzunähern. (Anmeldung unter Telefon 0651-9774-0 erforderlich). Sonntag, 30. September, 15 Uhr "geistesblitze": Konstantin und die Sklaven - Multivisionsraum in der Konstantin-Ausstellung. Prof. Dr. Elisabeth Herrmann-Otto stellt einen Aspekt ihres Forschungsprojekts an der Universität Trier vor.