1. Region
  2. Kultur

Russischer Winter im Trierer Palais

Russischer Winter im Trierer Palais

Die Landesstiftung Villa Musica veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) am Freitag, 14. Dezember, 20 Uhr im Kurfürstlichen Palais ein Kammerkonzert.

Trier. (hpl) Dozenten und Stipendiaten der Landesstiftung Villa Musica spielen Werke der russischen Romantik. Der Abend ist dem russischen Komponisten Peter Tschaikowskys gewidmet. Von seinem Lieblingsschüler Sergei Tanejew erklingt das monumentale Klavierquartett E-Dur aus dem Jahre 1906; eine der stimmungsvollsten Kammermusiken der russischen Jahrhundertwende. Als Tschaikowsky starb, begann der junge Sergei Rachmaninow sein d-Moll-Klaviertrio, das er "Elegisches Trio" nannte. Er entwarf es als Trauermusik auf den verstorbenen Mentor Tschaikowsky. In der Trierer Aufführung wirken einige der besten Nachwuchsmusiker Deutschlands mit, darunter die beiden preisgekrönten Pianistinnen Beatrix Klein und Sarah Hiller. An der ersten Geige führt die Berner Professorin Barbara Doll, selbst ehemalige Stipendiatin der Villa Musica. Die Viola spielt Thomas Selditz, ehemals Barenboims Solobratschist in Berlin, heute Professor in Hannover. Das Trierer Konzert findet in Kooperation mit der ADD Trier statt und wird von der Kulturstiftung der Sparkasse Trier unterstützt. Karten gibt es zu 13 Euro bei der Tourist-Info an der Porta Nigra (0651/9780822), beim Kartenhaus Kessler (0651/73102), bei Bauer und Hieber im Musikhaus Reisser (0651/978450) sowie im Internet bei Villa Musica ( www.villamusica.de). Ermäßigte Karten können an der Abendkasse erworben werden.