1. Region
  2. Kultur

Saar-Lor-Lux-Dichter im Clinch

Saar-Lor-Lux-Dichter im Clinch

"Poetry Slam" - so nennt man spektakuläre Dichter-Wettbewerbe vor Live-Publikum. Im Rahmen der Kulturhauptstadt haben sich zum ersten Mal Poeten aus Trier, Luxemburg, Metz und Saarbrücken grenzüberschreitend gemessen. Nun steht das große Finale an.

Trier. (DiL) Das Zustandekommen dieses Wettbewerbs glich einem Hindernis-Rennen auf vereisten Boden. Die vier Quattropol-Städte unter einen Hut zu kriegen, hat Organisator Peter Stablo vom "Produktion e.V." manchen Schweißtropfen und etliche Telefonate gekostet. Dafür kann er jetzt etwas bieten, was sonst niemand hat: einen mehrsprachigen Dichter-Streit. Insgesamt 12 Poeten werden am 22. Dezember in der Europäischen Kunstakademie antreten, jeweils drei Qualifikations-Sieger aus den vier Teilnehmer-Städten. In Luxemburg und Metz waren die allerersten Poetry-Slams, die veranstaltet wurden. Die Final-Teilnehmer kommen nicht nur aus Saar-Lor-Lux, sondern auch aus Bordeaux, Reims, Brüssel oder Berlin.Jury und Moderation sind logischerweise zweisprachig, dem Sieger winkt der Titel des "SaarLorLuxMeisters" samt dem erstmals verliehenen "Quattrophon". Der Wettbewerb ist eingebettet in eine große Party unter dem Titel "Quattronale", zu der DJs und Elektronik-Künstler aus der Großregion eingeladen wurden. Quattronale, 22. Dezember ab 20 Uhr in der Europäischen Kunstakademie Trier. Infos im Internet unter der Adresse: www.produktion-trier.de