Schlager, Schnee und ein Lama

Daun · Wie bestellt: Die Kulisse für die Winter-Tour des Südwestrundfunks (SWR) hätten die Fernsehleute nicht besser hinbekommen. Rund um das Forum versinkt Daun im Schnee, während drinnen Moderator Martin Seidler durch eine abwechslungsreiche Sendung mit Gästen aus der Region und nationalen Schlagergrößen führt.

Den besten Eindruck hinterlässt ein Lama: Stefan Bost vom Wild- und Erlebnispark Daun sorgt mit dem Andenbewohner für Lacher im Publikum und wirbt für seinen Tierpark. Damit das Lama ja nicht auf die Idee verfällt, den Moderator anzuspucken, wird es pausenlos mit Möhren gefüttert.

Die Interviews mit Gästen aus Daun und Umgebung, wie Deutschlands einziger Glockengießerin Cornelia Mark-Maas aus Brockscheid, der amtierenden Deutschen Weinkönigin Mandy Großgarten, oder den Nikolausschwimmern aus Bernkastel-Kues, sind das Kontrastprogramm zum Geschehen auf der Bühne.

Der Mann des Abends ist Matthias Reim



Die Briten Herman's Hermits, die es mit einem einzigen Hit von den 60er-Jahren bis heute geschafft haben, lassen ihr "No Milk Today" erklingen, Schlagersängerin Gaby Al brecht singt kalendergerecht "Bald ist es so weit", und der Ex-Höhner Ralle Rudnik verströmt mit "He und Hück" kölschen Charme in der vorweihnachtlichen Sendung.

Doch der Mann des Abends ist Matthias Reim, dessen Aufstieg und Fall in den vergangenen zwei Jahrzehnten, die deutschen Schlagerfans in Atem hält. 1990 schießt er kometengleich an die Spitze der Charts: "Verdammt, ich lieb' dich" hält sich 16 lange Wochen auf Platz eins.

Reim schwimmt in Geld und kann nicht damit umgehen - keine zehn Jahre danach ist sein Ruhm verblasst und die Schulden steigen ins Unermessliche. 14 Millionen Mark verliert er durch Spekulationen seines Managers. Vor der Tür stehen keine Fans mehr, sondern der Gerichtsvollzieher. 2006 geht der Schlagerbarde in die Insolvenz. Jeder Cent, den er verdient, bekommt der Insolvenzverwalter - hart verdientes Geld, das Reim mittlerweile bei Möbelhaus-Eröffnungen und Firmenfeiern verdient. 2010 endet die Insolvenz mit einem Vergleich und Reim veröffentlicht im Oktober ein neues Album, dem er den passenden Namen "Sieben Leben" gibt.

Während seiner Auftritte in der Aufzeichnung wirkt der 53-jährige Sänger nach außen hin gelöst. In der Sendung jedenfalls fällt Reim mit seinen Titeln "Ich lieb nur dich" und "Du bist mein Glück" unter seinen Sangeskollegen angenehm auf, weil er natürlich und ungekünstelt herüberkommt. Dagegen meinen es Herman's Hermits zu gut mit dem Zuckerguss und beenden die Sendung mit einem Weihnachtslied, das wirklich allen Klischees gerecht wird: "When The Children Start Laughing" - reiner Honig für die Hörmuscheln.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Mamakind
Mamakind
Vinyl der Woche: Mama Said – Lenny KravitzMamakind
Aus dem Ressort