Schönheit in der Vielfalt

Schönheit in der Vielfalt

TRIER. (ruf) Mit drei Formationen präsentierte die Jazzabteilung der Essener Folkwang-Hochschule ihre Arbeit in der Tuchfabrik. Auf Einladung des Jazzclub Eurocore zeigten die Nachwuchsmusiker eine Jazz-Auswahl, die das Publikum in Trier eindrucksvoll überzeugte.

In Essen, mitten im Ruhrgebiet, liegt die Folkwang-Hochschule, die bereits 1927 gegründet wurde und heute zu den international renommiertesten Hochschulen für Musik, Theater und Tanz zählt. Relativ jung ist dabei noch der Studiengang Jazz als rein künstlerische Sparte.Bühnenerfahrung an der Mosel sammeln

Seit 1988 wird im eigenen Jazzhaus gelehrt, Gesang beispielsweise, Blech-, Saiten- und Tasteninstrumente oder auch Komposition. Absolventen der Jazzabteilung der Folkwang-Hochschule werden hier ausgebildet und sollen vor allem eines: frühestmöglich Bühnen- und Live-Erfahrungen sammeln. Das führt die Nachwuchsjazzer bisweilen aus dem Umfeld der Schule, über die Landesgrenze hinweg, an die Mosel - in den großen Saal der Trierer Tuchfabrik. Eingeladen hatte der Jazzclub Eurocore, der seit vielen Jahren mit Folkwang-Dozenten und -Musikern zusammenarbeitet. Mit Uli Beckerhoff zum Beispiel, der den internationalen Eurocore-Herbstworkshop künstlerisch leitet und der an diesem Abend das Konzert eröffnete. Er sprach von "großartigen Talenten", was die Auftritte von drei Folkwang-Jazz-Formationen im Anschluss eindrucksvoll unter Beweis stellten. Im Septett begeisterte das erste Ensemble besonders mit Eigenkompositionen, Posaunen- und Trompeten-Soli, dazu Saxophon, Drums und einem ausgezeichneten Kontrabass. Applaus und Begeisterungspfiffe aus dem Publikum. Als Zweites formierte sich ein Quartett auf der Bühne und tobte durch den modernen Jazz, verarbeitete orientalische Motive, wagte Ausflüge hin zum Ska und auch zur Klezmer-Musik. Dann nach der Pause die Big-Band unter Leitung von Bart van Lier. Grandios. Auf diese Weise nahm die Vielfalt der Folkwang-Hochschule Gestalt an. Denn gerade auf diese Art wird in Essen unterrichtet: In Ensembles für das Repertoire des klassischen Modern Jazz sowie für zeitgenössischen Jazz und Eigenarrangements/Eigenkompositionen, in zwei Big-Band-Zusammenschlüssen und in Band-Spezial-Projekten, die bestimmten Instrumenten und Musikstilen vorbehalten sind. So setzte die Folkwang-Hochschule in der Tufa ihren Charakter in Szene, der zwischen Tradition und Moderne angesiedelt ist, der innovativ zu sein verspricht und junge Jazzer nicht nur unterrichtet, sondern interdisziplinär fördern will. Heraus kommen solch attraktive Projekte wie diejenigen, die ihre Zuhörer in Trier überzeugten - mit vielfältigem, schönstem Jazz. Schließlich entlehnte der Hagener Kunstsammler und Mäzen Karl Ernst Osthaus den Namen "Folkwang" der nordischen Mythologie. "Folkwang" bezeichnet den Saal der "Freya", der germanischen Göttin der Schönheit. Kontakt: Folkwang-Hochschule für Musik, Theater und Tanz, Klemensborn 39, 45239 Essen; Jazzhaus, Wesselswerth 23, 45239 Essen. Telefon: 0201-4903115. www.folkwang-hochschule.de.