1. Region
  2. Kultur

Schräge Vögel, krasse Outfits, fette Bässe: Der ganz normale Party-Wahnsinn

Schräge Vögel, krasse Outfits, fette Bässe: Der ganz normale Party-Wahnsinn

Zweimal mit 6200 Besuchern ausverkauft: Die US-Band LMFAO und Freunde haben am Wochenende die Rockhal im luxemburgischen Esch-sur-Alzette erbeben lassen. Der TV erklärt, warum der aktuell wohl heißeste Party-Act weltweit die Massen mobilisiert.

Esch/Luxemburg. Samstagabend, 22.22 Uhr: 6200 Menschen stehen dicht gedrängt in der Escher Rockhal - ein ähnliches Bild wie beim ebenfalls ausverkauften Konzert am Abend zuvor. Als die ersten Takte des Titels "Party Rock Anthem" aus den Boxen dröhnen, kennt die Masse kein Halten mehr. Die Hände fliegen in die Luft, die Füße stampfen im Takt auf den Hallenboden. Den Refrain singt jeder mit. Seit einem Jahr verbreitet sich dieses Lied über den Globus, ist inzwischen mehr als zehn Millionen Mal verkauft und zur Hymne (Anthem) einer Generation geworden. Kurios: Das vorab gedrehte Video dazu zeigt fiktiv, dass der Song wie ein Virus alle Menschen infiziert und sie täglich tanzen lässt. "Everyday I\'m shufflin\'": Dieses Schild um den Hals von Sänger Redfoo (mit Afro-Tolle) spielt auf typische Tanzbewegungen an, die Teil des Kults um die Band sind.Zebrastreifen und Riesenbrillen

 Sänger Redfoo begeisterte seine jugendlichen Fans.
Sänger Redfoo begeisterte seine jugendlichen Fans. Foto: FABRIZIO PIZZOLANTE
 Ein Meer aus Menschen wogt durch die Rockhal in Esch.
Ein Meer aus Menschen wogt durch die Rockhal in Esch. Foto: FABRIZIO PIZZOLANTE
 Sänger Redfoo gibt beim Konzert alles.
Sänger Redfoo gibt beim Konzert alles. Foto: FABRIZIO PIZZOLANTE


LMFAO steht für "Laughing my fucking Ass off". Das bei Handy-Kurznachrichten oder Unterhaltungen im Internet übliche Kürzel bedeutet so viel wie: "Ich lache mich kaputt."
Wenig zu lachen hat derzeit Sänger Sky Blu alias Skyler Husten Gordy. Der 25-Jährige erholt sich im heimischen Los Angeles von einem Bandscheibenvorfall und fehlt deshalb bei der Europa-Tournee. Der Stimmung in Esch tut das keinen Abbruch. Skys Partner und Onkel Redfoo (36) alias Stefan Kendal Gordy bekommt prominente Verstärkung von der Gruppe Far East Movement ("Like a G 6") und Matthew Koma ("Rocketeer").
Zusammen mit den Tänzern wirbeln sie über die Bühne, als gäbe es kein Morgen. Zu den Markenzeichen von LMFAO gehören schräge Outfits mit Zebrastreifen, Neonfarben, aufgedruckten Liedtexten, engen Nylonhosen und Riesenbrillen ohne Gläser. Die Band hat eine eigene Bekleidungskollektion aufgelegt.
Bei der Vermarktungsstrategie spielen die Internetseite, soziale Online-Netzwerke wie Facebook und Videoplattformen wie Youtube wichtige Rollen. Ihr Musikstil Elektro-Hop kombiniert Elemente aus House, Rap und Rock. Live spielen ein Schlagzeuger und ein E-Gitarrist neben dem DJ-Pult. Auch Hits wie "Champagne Showers", "Sexy and I know it" und "Sorry for Party Rocking" gehen schnell ins Ohr.
"Die Show ist super", schwärmen die 16-jährigen Freundinnen Jo aus Bollendorf und Lara aus Echternacherbrück (beides Eifelkreis Bitburg-Prüm). "Wie sie tanzen, was sie anziehen - das ist einzigartig. Heute ist einfach jeder hier.” Bis auf die üblichen Kreislaufschwächen bei manchen Besuchern gibt es laut Veranstalter keine Zwischenfälle.
Wer LMFAO in Deutschland live erleben will, kann das nur noch am Donnerstag, 10. Mai, in der Stadthalle Offenbach.