| 20:40 Uhr

Seine Musik verbindet drei Generationen - Rolf Zuckowski kommt mit Jubiläumstour nach Trier

Hermann Lewen (Foto Mitte) holt seinen langjährigen Freund noch einmal an die Mosel, um mit dem „Chor über Brücken“ von Julia Reidenbach (Foto unten) zu singen. Rolf Zuckowski tritt im September im Rahmen seiner Jubiläumstour in Trier auf. Veranstaltet wird das Konzert in der Arena vom Mosel Musikfestival. Fotos (3): Archiv/Mosel Musikfestival
Hermann Lewen (Foto Mitte) holt seinen langjährigen Freund noch einmal an die Mosel, um mit dem „Chor über Brücken“ von Julia Reidenbach (Foto unten) zu singen. Rolf Zuckowski tritt im September im Rahmen seiner Jubiläumstour in Trier auf. Veranstaltet wird das Konzert in der Arena vom Mosel Musikfestival. Fotos (3): Archiv/Mosel Musikfestival FOTO: klaus kimmling (g_kultur
Trier/Hamburg. Er ist ein heimlicher Superstar. Hits wie "In der Weihnachtsbäckerei" und "Die Vogelhochzeit" brachten ihm mehrfach Platinplatten ein: Rolf Zuckowski. Zu seinem 70. Geburtstag startet er eine Jubiläumstour. Im September wird er in Trier sein und mit dem "Chor über Brücken" singen. Stefanie Braun

Trier/Hamburg Als Volksfreund-Redakteur Dieter Lintz Ende der 1990er Jahre nach Hamburg fuhr, um Rolf Zuckowski zu interviewen, hatte er eines seiner Kinder dabei. Damals gerade im richtigen Alter für die CDs des Musikers. Die ganze Autofahrt über hörte Lintz die Songs, von der Vogelhochzeit bis zur Weihnachtsbäckerei, nicht nur zu Recherchezwecken, sondern auch, um das Kind über die Stunden bei Laune zu halten. Am Ende hingen sie ihm zu den Ohren raus. Das Kind wurde bei den Großeltern abgegeben, das Interview konnte losgehen. Lintz konnte nicht anders und musste Zuckowski von dem Fünf-Stunden-Konzert erzählen. Zuckowski nickte verständnisvoll: "Gell", sagte er, "nach fünf Stunden ist es dann auch mal genug."

"Dieter war so beeindruckt von dieser Art", schwärmt Margret Möllenkamp-Lintz heute noch. Diese augenzwinkernde, lockere, selbstironische Art von Rolf Zuckowski. Wer von dem Liedermacher spricht, kann mindestens eine lustige, anrührige Anekdote auspacken, nicht nur die Witwe des ehemaligen Volksfreund-Redakteurs.
Als Hermann Lewen das erste Mal von Rolf Zuckowski hörte, erklang dessen Stimme aus dem Schallplattenspieler und dessen Lieder aus der Kehle seiner Tochter. Das ist über 30 Jahre her. Die kleine Tochter war begeistert von den kindgerechten Texten und Melodien. Lewen war begeistert von der Begeisterung der Tochter und nahm über die Plattenfirma Kontakt zu dem Liedermacher auf, dessen Karriere zu dem Zeitpunkt selbst noch in den Kinderschuhen steckte. Lewen lud ihn für drei Konzerte im Dezember 1988 nach Bernkastel-Kues ein, alle ausverkauft. 1998 folgte das Rolf-Zuckowski-Festival "Tage voller Glücksminuten", eine Woche lang verschiedene Konzerte, Workshops und Veranstaltungen von und mit dem Künstler, innerhalb einer Woche gingen damals 20 000 Karten über den Ladentisch.

Daraus erwuchs nicht nur eine berufliche Zusammenarbeit, sondern auch eine jahrelange Freundschaft. Und dann hing Zuckowski die Konzerte an den Nagel. Er wollte kein komplettes Konzert mit allen technischen und organisatorischen Schwierigkeiten mehr auf die Beine stellen, sagt Zuckowski. Zum siebzigsten soll es aber nochmal rundgehen: "Rolf und ich haben uns vergangenes Jahr in Hamburg getroffen, einfach zu einem Kaffee", erzählt Hermann Lewen. Da hat Lewen dem Liedermacher vorgeschlagen, nochmal etwas zu seinem runden Geburtstag auf die Beine zu stellen.

Aus der Idee wurde ein Konzept: 40 Konzerte in ganz Deutschland, das in Trier am 24. September wird im Rahmen des Mosel Musikfestivals in der Arena Trier stattfinden. Ein Teil des Erlöses soll an die Dieter-Lintz-Stiftung gehen, die das Geld wiederum in die musikalische Förderung des Nachwuchses investieren will. Rolf ist Ehrengast, überlässt die Bühne größtenteils lokalen Musikern, wie dem "Chor über Brücken", und tritt ab und an zu einem Lied auf. Ganz Deutschland feiert Geburtstag mit Rolf Zuckowski, und das wird kein Kindergeburtstag. "Ganz interessant ist, dass wir schon viele Karten für dieses Konzert verkauft haben, aber nur ein Drittel davon Kinderkarten waren", sagt Lewen. Zuckowski mache eben Musik, die drei Generationen miteinander verbinde.

Die Musikerin Julia Reidenbach, die den "Chor über Brücken" leitet, bereitet gerade die jüngste Generation auf das Rolf Zuckowski-Konzert vor. Und auch sie hat eine Anekdote auf Lager. "Ich habe den Kleinsten, die so zwischen vier und fünf Jahren alt sind, davon erzählt, dass wir ein Konzert mit Rolf Zuckowski haben werden. Daraufhin ist eine von den Kleinen zu ihrer Mutter gegangen und hat gefragt, ob der Wolf Plublowksi gefährlich wäre, weil sie dachte, dass es sich um einen Wolf handelt", die Chorleiterin lacht am Telefon, so herzig findet sie die Geschichte.

Sie leitet seit 2011 den "Chor über Brücken", der ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der Kurfürst Balduin Realschule plus in Trier-West und der Egbert-Grundschule in Trier ist. Eine Möglichkeit für Kinder aus Trier-West, sich zu beweisen und Selbstbewusstsein und Verantwortungsgefühl aufzubauen.
"Die Konzertreise und auch die Stiftung von Rolf Zuckowski laufen unter dem Motto ,Kinder brauchen Musik' und gerade die Kinder unseres Chores brauchen Musik", weiß Reidenbach. Diese sei ein Mittel, um mit den Kindern pädagogisch arbeiten zu können. Seit September 2016, als die erste Anfrage vom Mosel Musikfestival an ihren Chor kam, ist sie schon in den Vorbereitungen, hat eine Liveband für den Abend zusammengestellt, übt mit den Kindern, arbeitet mit den Schulen zusammen, die sich unter anderem mit den Bühnenbildern einbringen. Anfang des Jahres hat sie sich für ein Wochenende in einer Waldhütte eingeschlossen, um an dem Konzert zu arbeiten. Nur sie, ihre Gitarre und das immense Liedgut von Zuckowski. "Da wird einem erstmal bewusst, was er alles geschrieben hat."

Als Kind habe sie natürlich auch Lieder von ihm gehört, aber damals konnte sie diese noch nicht mit der Person Zuckowski zusammenbringen. Als Musikpädagogin fällt ihr heute umso mehr auf, wie verbreitet das Liedgut von ihm ist. "Die Lieder von Rolf sind eine Möglichkeit, Kinder an Musik heranzuführen", sagt Lewen. Musik fördere die Kreativität und auch die persönliche Entwicklung.
Um diese Entwicklung zu fördern, geht der Erlös des Konzerts auch zurück an gemeinnützige Projekte: ein Drittel an den "Chor über Brücken", ein Drittel an die Rolf-Zuckowski-Stiftung "Kinder brauchen Musik" und eben ein Drittel an die Dieter-Lintz-Stiftung. "Bei Generationen von Kindern den Nerv zu treffen, ist eine Kunst", sagt Möllenkamp-Lintz, "Dieter wäre bestimmt hingegangen, um sich das Konzert anzuhören."

"Kinder brauchen Musik", Konzert mit Rolf Zuckowski und dem "Chor über Brücken", Sonntag, 24. September, Arena Trier. Karten gibt es im TV-Service-Center Trier, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter www.volksfreund.de/tickets

Hermann Lewen (Foto Mitte) holt seinen langjährigen Freund noch einmal an die Mosel, um mit dem „Chor über Brücken“ von Julia Reidenbach (Foto unten) zu singen. Rolf Zuckowski tritt im September im Rahmen seiner Jubiläumstour in Trier auf. Veranstaltet wird das Konzert in der Arena vom Mosel Musikfestival. Fotos (3): Archiv/Mosel Musikfestival
Hermann Lewen (Foto Mitte) holt seinen langjährigen Freund noch einmal an die Mosel, um mit dem „Chor über Brücken“ von Julia Reidenbach (Foto unten) zu singen. Rolf Zuckowski tritt im September im Rahmen seiner Jubiläumstour in Trier auf. Veranstaltet wird das Konzert in der Arena vom Mosel Musikfestival. Fotos (3): Archiv/Mosel Musikfestival FOTO: (g_kultur
Hermann Lewen (Foto Mitte) holt seinen langjährigen Freund noch einmal an die Mosel, um mit dem „Chor über Brücken“ von Julia Reidenbach (Foto unten) zu singen. Rolf Zuckowski tritt im September im Rahmen seiner Jubiläumstour in Trier auf. Veranstaltet wird das Konzert in der Arena vom Mosel Musikfestival. Fotos (3): Archiv/Mosel Musikfestival
Hermann Lewen (Foto Mitte) holt seinen langjährigen Freund noch einmal an die Mosel, um mit dem „Chor über Brücken“ von Julia Reidenbach (Foto unten) zu singen. Rolf Zuckowski tritt im September im Rahmen seiner Jubiläumstour in Trier auf. Veranstaltet wird das Konzert in der Arena vom Mosel Musikfestival. Fotos (3): Archiv/Mosel Musikfestival FOTO: (g_kultur