1. Region
  2. Kultur

Siggi Baumeister ist mal wieder Verbrechern auf der Spur

Siggi Baumeister ist mal wieder Verbrechern auf der Spur

"Die Eifel-Connection" heißt der neue Eifel-Krimi von Jacques Berndorf, Pseudonym des Autors Michael Preute. Treue Fans, aber auch Erstleser, werden nicht enttäuscht werden.

Neben dem Journalisten Siggi Baumeister spielen auch wieder seine Freunde Emma und Rodenstock, beide pensionierte hochrangige Polizeibeamte, eine Rolle. Zum Inhalt: Ein Geologe aus Mainz stürzt im Lavabruch in Walsdorf eine senkrechte Wand hinunter und stirbt. Unfall oder Mord? Emma und Baumeister nehmen die Recherchen auf. Mittlerweile werden sie von der Polizei schon nicht mehr nur geduldet, sondern zur Mithilfe ermuntert. Weitere Tote folgen: Eine alte Frau liegt erwürgt in einem Wohnwagen, und auf einer Wiese vor einem Bauernhof findet die Polizei einen toten Kölner Unternehmer in seinem Luxusauto. Der Bauernhof mit seiner modernen Lagerhalle gerät in den Fokus von Baumeister und Emma, die vermuten, dass dort ganz andere Dinge als Futtermittel nachts den Besitzer wechseln. Langweilig wird es bei Berndorf nie. Kaum ist der erste Tote da, nimmt die Geschichte rasant an Fahrt auf. Der Erfolgsautor flechtet geschickt verschiedene Ereignisse zu einem Erzählstrang zusammen. Damit der Leser beim ganzen Personal nicht den Überblick verliert, gibt es in der Mitte des Buchs eine schöne Zusammenfassung. Die ist gedacht für Rodenstock, der an einer Depression erkrankt ist und nicht wie sonst aktiv am Geschehen teilnehmen kann. Und was gibt es sonst noch? Auf jeden Fall weniger Eifel-Pathos als sonst. Der nette, aber zurückhaltende Eifler ist von Berndorf nun hinlänglich beschrieben worden. Stattdessen nimmt er mal die Erfolgreichen genauer unter die Lupe. Und siehe da: Auch in der Eifel gibt es darunter ein paar richtig Fiese. Wohltuend reduziert hat Berndorf seine Beschreibungen von Gartenidylle, Beziehungs-Chaos und Katzengejammer, dafür gibt es wieder jede Menge Prügel für Siggi Baumeister. Es gibt wahrscheinlich keinen anderen Journalisten, der so regelmäßig zusammengeschlagen wird. Dass der noch keinen Dachschaden hat, dafür sorgt sein geistiger Vater. Preute, der in diesem Jahr 75 Jahre alt wird, braucht seinen hemdsärmeligen Helden noch, denn den nächsten Eifel-Krimi hat er schon vor Augen. sn Jacques Berndorf: Die Eifel-Connection, KBV-Verlag, Taschenbuch, 352 Seiten, 9,95 Euro ISBN 978-3-942446-13-6