Sinfoniekonzert mit Ravel und Rachmaninow

Sinfoniekonzert mit Ravel und Rachmaninow

"Schattierungen" lautet das Motto des siebten Sinfoniekonzerts am Donnerstag, 16. Mai, um 20 Uhr im Trierer Theater. Auftakt und Schluss bilden zwei Kompositionen von Maurice Ravel: zuerst die "Alborada del Grazioso" und als Finale die "Rapsodie Espagnole" mit ihren iberischen Rhythmen.


Im Mittelpunkt des Konzertabends steht jedoch Sergej Rachmaninows 2. Klavierkonzert in c-Moll, opus 18. Der US-amerikanische Pianist Andrew von Oeyen spielt es gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier unter Leitung von Generalmusikdirektor Victor Puhl. Nach der Pause erklingt außerdem die Suite "Bacchus et Ariane", opus 43, von Albert Roussel. red
Karten gibt es an der Theaterkasse, Telefon 0651/718181, und auf www.theater-trier.de

Mehr von Volksfreund