Sing a Song – Wer singt sich ins Finale?

Musikwettbewerb : Sing a Song – Wer singt sich ins Finale?

Der dritte Vorentscheid des Liedermacherwettbewerbs „Sing a Song“ steht am Samstag in der Schweicher Synagoge an.

Eines ist jetzt schon klar: Das Finale von „Sing a Song!“, dem Liedermacherwettbewerb der Dieter-Lintz-Stiftung, wird ziemlich weiblich. Neben Jonas Oktober haben sich nämlich mit Tanja Silcher, Julia Faber und Janine Wagner bereits drei Frauen qualifiziert. Und bei fünf der sechs Solisten und Duos, die sich am Samstag, 25. Mai, ab 20 Uhr in der Synagoge Schweich um die beiden letzten Plätze für das Finale bewerben, ist ebenfalls mindestens eine Frau dabei.

Einziger Mann am Start: Philipp Dewald, der schon beim Wettbewerb 2017 dabei war. Er verbindet am Klavier grazile Melodien mit poetischen Texten und möchte Raum für tiefgreifende Gedanken lassen.

Das gemischte Duo Acoustic Spirit (Petra Sigmund und Ralf Neukirch) aus der Nordeifel hat sich vom klassischen Liedermacher-Stil hin zu peppigeren Songs – deutsch oder englisch – entwickelt. Petra Sigmund schreibt über alle Themen, die sie berühren.

Die gebürtige Kanadierin Anita Basten lebt in der Eifel. Ihre Texte verfasst sie meist in ihrer Muttersprache Englisch. Mit 14 Jahren fing sie das Gitarrespielen an, inspiriert von Vorbildern wie Joan Baez, Cat Stevens und Joni Mitchell.

Belki, das sind Maria Vicente (als Masha bereits 2017 dabei) und Ekaterina Dokshina, die ein Musical über die erste, ungleiche Liebe von zwei Teenagern geschrieben haben. Sie tragen Songs daraus vor.

Die 19-jährige Coremy alias Franziska Gabriel aus Trier ist seit etwa einem Jahr mit Klavier und Gitarre als Poetry-Slammerin, Comédienne und Liedermacherin unterwegs. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, um das Publikum zum Stirnrunzeln und Schmunzeln zu bringen.

Das Duo No Cover (Judith Friedrich und Sylvia Jungen) besteht seit 1991. Die Hobby-Musikerinnen singen ihre eigenen Texte auf Deutsch oder Englisch, ihr Stil reicht von Country über Pop bis zu brasilianischem Samba.

Das Duo Belki. Foto: Belki
Das Duo No Cover. Foto: Silke Meister/SILKE MEISTER
Anita Basten. Foto: Dieter-Lintz-Stiftung/Veranstalter
Philipp Dewald. Foto: Veranstalter
Coremy alias Franziska Gabriel. Foto: Franziska Gabriel

Zum Vormerken: Das Finale findet am Samstag, 15. Juni, in der Trierer Tuchfabrik statt. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist wie auch zu allen Vorentscheiden frei, um eine Spende zugunsten der Dieter-Lintz-Stiftung wird gebeten.

Mehr von Volksfreund