| 20:34 Uhr

Sissi-Musical: Kaiserliche Unterhaltung in der Europahalle

Trier. Mit tollen Hauptdarstellern, aufwendigen Kostümen und einer prunkvollen Kulisse hat das Musical "Sissi - Liebe, Macht und Leidenschaft" fast 800 Fans der Kaiserin am Samstag in die Europahalle gelockt. Jasmin Wagner

Trier. Barocke Gemälde in Goldrahmen und edle Kronleuchter verbreiten festliche Stimmung. Es ertönt klassische Walzermusik. Franz Joseph, Kaiser von Österreich (Anton Leiss-Huber), gibt zu seinem 23. Geburtstag einen Festball.
Zu Gast sind auch Prinzessin Elisabeth, besser bekannt als Sissi (Alexandra Lexer), und ihre Schwester Helene, die bereits dem Kaiser versprochen ist. Beim gemeinsamen Tanz verliebt sich Franz jedoch augenblicklich in die 15-jährige Sissi und verlobt sich zum Unmut seiner Mutter, Erzherzogin Sophie, mit der jungen Bayerin. Die beiden heiraten, und Sissi wird zur Kaiserin von Österreich gekrönt.
Doch ihr Glück wird von den Intrigen der Schwiegermutter und den politischen Auseinandersetzungen mit Ungarn getrübt. Mit diplomatischem Geschick gelingt es Sissi, den Streit mit Ungarn zu einer vorläufigen Lösung zu bringen. Das Musical endet mit der Krönung von Elisabeth zur Königin und Franz zum König von Ungarn.
Die Musik des Komponisten George Armande besticht sowohl durch die schwungvollen Einflüsse des Walzers als auch durch die romantischen Balladen. Beim stimmstarken Ensemble sind die Musiknummern in besten Kehlen. Alle Darsteller haben langjährige Bühnenerfahrung und verbreiten mit ihrem Akzent bayrisch-österreichischen Charme.Von elegant bis volkstümlich


Besonders eindrucksvoll sind die tänzerischen Darbietungen - ob Wiener Walzer oder bayrischer Schuhplattler. Ob elegant oder volkstümlich - der Zuschauer wird einfach mitgerissen.
Die Kulissen tragen mit dazu bei, dass das Geschehen auf der Bühne besonders authentisch wirkt. Auf eine Leinwand werden die Originalschauplätze, vom Wiener Königshof über Sissis bayerische Heimat Possenhofen, übertragen. Mehr als 140 verschiedene Kostüme runden das Musicalerlebnis ab: Die üppigen Ballkleider und pompösen Frisuren lassen die Herzen der vornehmlich weiblichen Sissi-Fans höherschlagen.
Zum Publikumsliebling avancierte Sissis Adjutant, Major Krespl, der durch seine tollpatschige Art das Publikum am meisten zum Lachen brachte. Für Bewunderung sorgte vor allem die Hauptdarstellerin selbst, die mit ihrer heiteren und später melancholischen Stimmung die Zuschauer zu überzeugen weiß.
Das Musical macht noch bis März in über 80 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Station. Weltpremiere war vor sechs Jahren in China. Nicht nur in Asien begeisterte die musikalische Inszenierung von Elisabeths Leben die Menschen, auch in Deutschland waren die Theater gut gefüllt. In der Europahalle wurde die Show mit starkem Applaus von jungen und alten Sissi-Verehrern belohnt.