1. Region
  2. Kultur

Sommer in der Tuchfabrik

Sommer in der Tuchfabrik

Filme unter freiem Himmel, Rock, Kabarett, Theater und eine Ausstellung bietet das Trierer Kultur- und Kommunikationszentrum Tuchfabrik im August. Auch wird wieder das traditionelle Sommerfest mit Ausblick auf den Veranstaltungs-Saisonstart im September gefeiert.

Trier. Im gesamten August bietet die Trierer Tuchfabrik immer mittwochs ab Einbruch der Dunkelheit ein Open-Air-Kino im Tufa-Innenhof. Unter dem Oberthema "Welt und Wut" stehen folgende Filme auf dem Programm: "Almanya - Willkommen in Deutschland", eine deutsche Migrationskomödie am 3. August, "Four Lions", eine britische Satire über Terrorismus am 10. August, "Fasten auf Italienisch", eine französische Komödie über Vorurteile am 17. August, "Wer, wenn nicht wir", ein in der Vor-RAF-Zeit angesiedeltes deutsches Drama am 24. August um 20.30 Uhr und "Polnische Ostern", ein Spielfilmdebüt über deutsch-polnische Beziehungen am 31. August. Die Filme am 3., 10. und 17. August beginnen jeweils um 21 Uhr, die am 24. und 31. August um 20.30 Uhr.
Eine Ausstellung wird am Montag, 8. August, um 18.15 Uhr im ersten Stock der Tufa eröffnet. Studierende des Fachs Gestaltung an der FH Mainz zeigen teils provozierende Plakate, die sich mit dem Thema "100 Jahre Internationaler Frauentag" auseinandersetzen.
Am darauffolgenden Freitag, 12. August, feiert die Tufa ab 18 Uhr ihr traditionelles Sommerfest. Im Innenhof gibt es Live-Musik von Swing bis Latin der Trierer Band ad-hoc, die Vereine zeigen Ausschnitte aus ihren Produktionen, und es präsentiert sich der neue Artothek-Bestand.
Rock und Pop bieten Meike Garden und Band am Freitag, 19. August, ab 20 Uhr. Die im vergangenen Jahr gleich zweifach mit dem Deutschen Rock- & Pop-Preis ausgezeichneten Musiker spielen Klassiker von Rebekka Bakken bis Zucchero und eigene Popballaden.
Theater unter freiem Himmel gibt es am Sonntag, 21. August, um 19 Uhr. Die freie Theatergruppe Chawwerusch zeigt unter dem Titel "Sein oder nichtS sein" eine eigenwillige und aufs heutige Publikum zugeschnittene Sicht auf William Shakespeares Hamlet.
Kabarett mit der Überschrift "Ich bin gespannt wie gekochtes Gemüse" bringt die aus der Harald-Schmidt-Show bekannte Französin Nathalie Licard am Freitag, 26. August, um 20 Uhr auf die Bühne des kleinen Saals. Zeitgleich läuft im großen Saal eine im Musikclip-Tempo angelegte Theater-Show für Jugendliche ab 14 Jahren. "Clyde and Bonnie still alive" erzählt vom Leben am Rand der Gesellschaft. Für Schulen gibt es eine Morgenvorstellung um 10 Uhr.
Den Abschluss im August-Bühnen-Programm der Tufa macht die Lesung "Im Arbeitslosenpark" am Samstag, 27. August, um 20 Uhr im kleinen Saal. Andreas "Spider" Krenzke beschreibt schnoddrig-lakonisch des Leben der "Underdogs" der Berliner Szene.
Das vollständige Programm und detaillierte Infos gibt es im Internet auf www.tufa-trier.de

Karten sind in den TV-Service-Centern, im Internet auf www.ticket-volksfreund.de oder bei der TV Tickethotline 0651/7199-996 erhältlich.