1. Region
  2. Kultur

Stadtratsbeschluss: Karl Sibelius wird neuer Intendant des Trierer Theaters

Stadtratsbeschluss: Karl Sibelius wird neuer Intendant des Trierer Theaters

63 Punkte standen am Donnerstag auf der Tagesordnung der letzten Trierer Stadtratssitzung in der laufenden Legislaturperiode. Ganz am Ende, im nichtöffentlichen Teil, entschied der Rat auch über den künftigen Intendanten des Trierer Theaters - und entschied sich einstimmig für den Österreicher Karl Sibelius

Sibelius wird ab August 2015 als neuer Intendant die Leitung des Trierer Theaters übernehmen. Der Stadtrat hat am Donnerstagabend einstimmig in nichtöffentlicher Sitzung auf Vorschlag einer Findungskommission den in Bregenz geborenen 44-jährigen Österreicher zum Nachfolger von Gerhard Weber gewählt, dessen Vertrag zum Ende der Saison 2014/2015 ausläuft. Das teilte die Stadt am Donnerstagabend mit.

Sibelius war zuletzt seit 2012 Intendant am Landkreistheater an der Rott im niederbayrischen Eggenfelden. Von 1992 bis 2011 trat er als Schauspieler und Sänger am Landestheater Linz, bei den Volkstheatern Wien und München, beim Wiener Schauspielhaus und dem Theater der Josefstadt auf. Seit 2011 arbeitet Sibelius als Dozent in der Gesangsabteilung an der Universität Mozarteum Salzburg sowie für Schauspiel und Opernsänger an der Anton Bruckner Privatuniversität. Seit mehr als zehn Jahren ist er als Regisseur tätig.

Auf die Ausschreibung für die Neubesetzung der zum August 2015 vakant werdenden Intendantenstelle waren nach Angaben der Stadt 72 Bewerbungen eingegangen. Bei der Auswahl legte die Findungskommission einen Schwerpunkt auf Managementerfahrungen. Der Vertrag ist zunächst auf fünf Jahre befristet.

Das Trierer Theater hat rund 220 Beschäftigte und verfügt über einen Etat von rund 15 Millionen Euro.