1. Region
  2. Kultur

Städtepartner Quattropole schreiben Musikpreis aus

Großregion : Städtepartner Quattropole schreiben Preis aus

(red) Der mit 10 000 Euro dotierte Quattropole-Musikpreis geht in die zweite Runde: Innovative Musiker können ihre Bewerbung bis 30. September beim Städtenetzwerk Quattropole einreichen. Das Finalkonzert mit Preisverleihung findet am 1. April 2021 in den Rotondes in Luxemburg, statt.

Der Preis dient der grenzüberschreitenden Vernetzung, der Förderung zeitgenössischer Musik und der Stärkung der großregionalen Kulturszene. Über die Vergabe entscheidet eine international besetzte Jury. Bewerben können sich Musiker sowie Komponisten aus der E- und U-Musik, die innovative, digitale Techniken in ihre Arbeit integrieren, wie zum Beispiel visuelle Effekte oder Performances. Für die Bewerbung können bis zu drei Werke eingereicht werden, die in den vergangenen fünf Jahre entstanden sind. Voraussetzung ist, dass die Teilnehmenden in oder in einem Umkreis von 50 Kilometern von Luxemburg, Metz, Saarbrücken oder Trier leben, arbeiten, studieren oder hier geboren sind.

Der QuattroPole-Musikpreis wurde 2019 erstmals vergeben und ist die zweite Säule der grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit der Quattropole-Städte neben dem Robert-Schuman-Kunstpreis.