1. Region
  2. Kultur

Start der Orgeltage in Trier

Start der Orgeltage in Trier

Trier. (gkl)Die internationalen Orgeltage gehen heute im Trierer Dom an den Start. Bis zum 24. Juni werden jeweils dienstags um 20 Uhr renommierte Organisten die Kathedrale mit leisen und gewaltigen Klängen der Klaisorgel erfüllen. Den Auftakt gestaltet der Trierer Domorganist Josef Still zusammen mit Thomas Hammes, gebürtiger Moselaner und heute Solotrompeter beim Rundfunksinfonieorchester Stuttgart. Neben Werken des Barock, unter anderem die Sonata Nr. 1 in F-Dur von Pietro Baldassare, stehen Kompositionen des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt des Programms. Besondere Aufmerksamkeit dürfte dabei Petr Ebens "Okna" verdienen, zu der sich der Komponist durch vier Fenster von Marc Chagall inspirieren ließ. Am Dienstag, 27. Mai, ist der ehemalige Organist der Münchener Frauenkirche an der Mosel zu Gast. Franz Lehrndorfer, zu dessen Schülern neben dem Trierer Domorganisten noch eine ganze Reihe weiterer bekannter Namen zählen, spielt unter anderem eine eigene Bearbeitung der Lautensuite, BWV 997, von Johann Sebastian Bach. Den Abschluss des Konzertes bildet selbstverständlich eine Improvisation, eine Spezialität, für die Lehrndorfer besonders bekannt ist. Der nächste Termin ist am 3. Juni.