Stiftung zeigt Werke der Düsseldorfer Malerschule

Stiftung zeigt Werke der Düsseldorfer Malerschule

Die Dr.-Axe-Stiftung in Kronenburg im Oberen Kylltal zeigt aktuell eine Ausstellung mit Gemälden aus ihrer Sammlung. Sie alle stammen von Künstlern der sogenannten Düsseldorfer Schule und decken nahezu alle Genres ab.

Kronenburg. "Blick auf die Sammlung" heißt die aktuelle Ausstellung im Kunstkabinett der Dr.- Axe-Stiftung in Kronenburg. Sie zeigt Bilder aller Gattungen von Künstlern der Düsseldorfer Malerschule aus dem 19. Jahrhundert, allesamt aus dem eigenen Bestand der Stiftung. Präsentiert werden Landschaften, mit Schwerpunkt auf winterliche Szenen, unterhaltsame Genre- und Tierbilder und altmeisterlich gemalte Stillleben.
Neben Gemälden von Max Clarenbach, Johann Peter Hasenclever, Carl Hilgers, Wilhelm Hübner, Johann Wilhelm Schirmer und anderen Malern findet man auch sehenswerte Neuerwerbungen, unter anderem von Rudolf Jordan, Carl Jutz dem Älteren und August Siegert. 2015 jährte sich der 200. Geburtstag von Andreas Achenbach (1815 bis 1910), für die Stiftung "ein Anlass, diesen Ausnahmekünstler in der Ausstellung besonders zu würdigen". Gezeigt werden eine Auswahl seiner Landschaftsgemälde sowie Bilder von Oswald Achenbach und Albert Flamm, dem jüngeren Bruder und dem Schwager des Malers. Von Andreas Achenbach sind auch Radierungen dabei, ergänzt durch grafische Arbeiten von Johann Peter Hasenclever, Carl Hilgers, Johann Wilhelm Schirmer und Adolph Schroedter.
Die Ausstellung ist zu sehen bis Sonntag, 29. Mai. Das Kunstkabinett ist geöffnet mittwochs bis sonntags von 12 Uhr bis 17 Uhr. Führungen durch die Ausstellung bietet die Stiftung an jedem ersten Sonntag im Monat, um 15 Uhr an. Eintritt und Führung sind frei. fpl
Weitere Informationen findet man unter der Adresse
<%LINK auto="true" href="http://www.axe-stiftung.de" text="www.axe-stiftung.de" class="more"%>

Mehr von Volksfreund