Suche nach dem Ursprung von Trier

Eine Stadt und 1000 Fragen. Der TV hat eine Kettenreaktion ausgelöst: Wer eine Frage beantwortet, darf eine neue Frage stellen. Ob die Frage nun todernst ist oder gäggisch, ob sie an den Bischof geht oder an den Postboten - der Volksfreund wird versuchen, bis zum folgenden Samstag eine Antwort zu bekommen.

 Diese lateinische Inschrift am Roten Haus auf dem Trierer Hauptmarkt bedeutet: „Vor Rom stand Trier 1300 Jahre.“ TV-Foto: Marco Weistroffer

Diese lateinische Inschrift am Roten Haus auf dem Trierer Hauptmarkt bedeutet: „Vor Rom stand Trier 1300 Jahre.“ TV-Foto: Marco Weistroffer

Die Frage: Hans-Joachim Kann aus Trier wusste in der vergangenen Woche die richtige Antwort. Als nächstes Glied der Kette stellte er die folgende Frage: "Welches ist der älteste, vorchristliche Straßenname in Trier?".

Die Antwort: Für TV-Leser Hubert Roller aus Vierherrenborn ist die Sache klar: Die Trebetastraße muss der älteste Straßenname in Trier sein, da sie auf die sagenhafte Gründung der Stadt durch Trebeta zurückgeht. An die Sage erinnert heute eine Inschrift am Roten Haus am Trie rer Hauptmarkt: "Ante Roman Treviris Stetit Annis Mille Trecentis" (Vor Rom stand Trier 1300 Jahre). Somit müsste sich die Trebetastraße auf ein Ereignis beziehen, das früher als 2000 vor Christus datiert.
Erwin Krämer aus Trier-Euren schlägt die Seniastraße vor. Sie wurde nach einem römischen Täfelchen mit der Aufschrift "vico Seniae" benannt, das während des Baus des Trierer Südbahnhofs gefunden wurde. Laut Emil Zenz und seinem Buch "Die Straßennamen der Stadt Trier" ist dies "die erste amtliche Benennung einer römischen Straße in Trier".
Fragesteller Hans Joachim Kann wiederum plädiert für die Karelstraße in Trier-Euren. Der Name sei keltischen Ursprungs und gehe auf das Wort Carrus für Wagen oder Karren zurück, schreibt dazu Emil Zenz.
100-prozentig klären lässt sich der Sachverhalt angesichts der Quellenlage also nicht.
Und weiter geht\'s: Erwin Krämer stellte die neue Frage: "Welcher berühmte italienische Dichter ist wo und in welcher Gesellschaft in Trier abgebildet?" mwe
Wer die Antwort kennt und selbst gerne eine Trier-Frage stellen möchte, kann sich per E-Mail an die TV-Lokalredaktion Trier wenden: trier@volksfreund.de (Betreff Kettenreaktion). Mehr dazu lesen Sie am kommenden Samstag in der nächsten Folge.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Mamakind
Vinyl der Woche: Mama Said – Lenny Kravitz Mamakind
Aus dem Ressort